Buch - Abendgewitter
Rezension

Abendgewitter – D.C. Odesza

Werbung

|  Autor:  D.C. Odesza  |  Verlag: SP   |  Seiten:  456  |  eBook / TB  | Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

Das Cover ist einfach Hammer! Dieses Farbenspiel liebe ich und es strahlt etwas aus, sodass man es sofort lesen möchte, aber es auch einfach nur anschauen will.


Wow! Schon von Anfang war ich gefangen in der Geschichte und die Seiten flogen nur so dahin.

Alessio…… Feind oder Freund? Die Frage stelle ich mir oft und lange, doch ich steh einfach auf die bösen Jungs und natürlich hat er es mir angetan. Wie könnte er auch nicht. Mit seiner dominanten Art, die doch auch beschützend und ein klitzekleines bisschen sanft war. Aber auch Elian mochte ich. Sehr. Anfangs hätte ich mich nicht entscheiden können. Eigentlich eine lange Zeit, da beide etwas hatten, was mich selbst anzog. Bis ….. Bämm. Es knallte so krass, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, wo oben und unten war. 

Die Entwicklung war zwar so, wie ich es gehofft und mir gewünscht hatte, doch die Autorin überraschte mich nicht nur einmal. Echt krass. Wer hätte damit gerechnet? Ich nicht.
Sie entlockte mir Gefühle, die ich spürte, als wären es meine eigenen. Die Spannung baute sich immer mehr auf und ließ mich nicht los, bescherte mir Gänsehaut, Kribbeln und noch so viel mehr. Natürlich waren auch die heißen Szenen daran schuld.

Ein wenig mehr zu den Gefühlen und Gedanken in Bezug auf Alessio von Samira wären noch gut gewesen, aber das tut nicht wirklich etwas zur Sache.

 

Fazit:  Spannend, heiß, faszinierend, gefährlich, gespickt mit Gefühlen an der richtigen Stelle, sodass das mitfiebern und mitlesen Hand in Hand geht. Ich bin hingerissen von der Geschichte und den Charakteren, die einfach nur wahnsinnig toll sind.

 

5 Monde für Bewertung

 

Klappentext

 

Panama.
Zwei junge Studentinnen treten ihr Auslandsjahr an. Das erste Ziel ist Panama-Stadt. Allerdings ahnen beide noch nicht, dass sie das Land nicht mehr so schnell verlassen werden.
Vom ersten Tag an scheint sie das Finstere zu verfolgen.
Das Dunkle, das kein Gesicht besitzt, sondern eine Maske.

ALESSIO!
Wer ist dieser rätselhafte Mann? Ein Schatten? Ein Feind? Oder doch ein Beschützer?
Wohl kaum …

 

Eure Patrizia

 

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.