Buch - Aura 3
Rezension

Aura: Der Fluch – Clara Benedict

Werbung

|  Autor: Clara Benedict  |  Verlag: Thienemann-Esslinger  Seiten:  384 |  eBook  / HC  |  Mehr Infos   |   Im Verlag   |

 

Meine Meinung

 

Das Cover ist wieder total schön und gefällt mir sehr gut. Es fällt auf und durch den schimmernden Effekt kann ich es nur noch mehr anstarren. Passt natürlich auch sehr gut zu den anderen beiden Bänden.

 

Ich war ja schon so gespannt, was passieren würde, denn letzter und somit finaler Band und so.  Klagen kann ich wirklich nicht, im Gegenteil, denn ich wurde mehrmals überrascht. Nicht nur mit einem neuen Teammitglied, sozusagen, sondern auch mit völlig unerwarteten Situationen. Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt und vielleicht auch ein wenig mehr.

Die Spannung stieg stetig und ich ahnte nicht, was als nächstes passieren würde. Dachte ich zumindest, denn eine immer wieder kam es anders.
Zum Ende hin folgte ein Schock nach dem anderen und auch, wenn ich mir die ganze Zeit etwas anderes gewünscht habe, war ich sowas von zufrieden mit dem Ende.
Jeder macht Fehler und wenn man liebt verzeiht man auch. Ich fühlte so mit, vor allem wenn zuerst gestritten wurde. Da war es dann gleich noch mal intensiver. Die letzte Szene hat mir den Rest gegeben, auch wenn es Gründe dafür gab. Und irgendwie passte es sowas von!

 

Fazit: Der letzte Band war super und entführte mich ein letztes Mal in die Welt der Auren. Es war herrlich und mit überraschenden Wendungen. Gefühle und Spannung kommen keinesfalls zu kurz. Ein total toller Abschluss!

 

5 Monde für Bewertung

 

Klappentext

 

Enttarnt! Die Akademie weiß, wer Hannah wirklich ist. Was bleibt, ist die Flucht vor Dr. Levander und seinen Handlangern. Während Hannah und ihre Freunde einen riskanten Plan schmieden, um den bösen Machenschaften endlich ein Ende zu setzen, kommen sich Hannah und Valentin näher. Dabei gehört ihr Herz doch Raphael, oder? Mitten in diesem Gefühlschaos muss sich Hannah eingestehen, dass die dunkle Seite ihrer Gabe mehr als gefährlich ist. Nicht nur für sie selbst, sondern für alle, die sie liebt.

 

Eure Patrizia

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.