Bookflix

Aurafeuer

 

//Werbung//

 

Hallo meine Lieben!

 

Heute darf ich euch bei Bookfklix  ein wenig über das Aurafeuer erzählen. Ja, das ist auch gleich der Titel der Reihe “Das Erbe der Macht” von Andreas Suchanek, aber möchte euch einen kleinen Einblick gewähren.

Und da ihr sicher schon sehr gespannt seid, fange ich auch gleich mal an.

 

 


 

Aurafeuer

 

Der Name Aurafeuer erklärt sich ja eigentlich schon von selbst, oder? 😉 So ungefähr jedenfalls. Zum Aussehen komme ich gleich, jedoch würde ich gerne beim Anfang anfangen. 

Und nein, mir ist es noch nie passiert, das hätte ich bestimmt mitbekommen, aber ein Vögelchen hat mir darüber etwas gezwitschert.

 

Das Aurafeuer ist zwar kein selbständiges Lebewesen, in diesem Fall jedoch sucht sich das Feuer seinen nächsten “Partner” aus.

Wie das Feuer allerdings in freie Wildbahn gerät, ist eher eine tragische Geschichte. In dieser Welt gibt es viele Feinde, die es zu bekämpfen gilt und die immer wieder versuchen, an die Macht zu kommen. Kreaturen mit schwarzer Magie zB. Wenn so eine vor dir steht, saugt sie dich aus, bis nichts mehr übrig ist. Man hat nur eine bestimmte Menge an Essenz und Aura zur Verfügung. Das Sigil ist der Kern, speißt die Essenz und wird von der Aura geschützt. Gelingt es dem Übeltäter, alles zu nehmen was man besitzt, ist man nur noch eine leblose Hülle und verpufft am Ende vielleicht ganz.

 

Ihr könnt euch das so vorstellen, dass dieses Aurafeuer, Sigil genannt, über den Himmel fetzt oder durch die Straßen, je nachdem, und sobald es seinen ausgewählten Körper gesichtet hat, fliegt es direkt auf ihn zu. Es ist pure Energie und sieht anfangs vielleicht aus wie ein Ball, dann jedoch verändert es sich zu einem verschlungenen Ding. Ohne lange zu fackeln schießt es dann in den Auserwählten hinein. Es muss sich ungefähr so anfühlen, als würde das Innere des Körpers binnen Sekunden zerfetzt und dann wieder neu zusammengeflickt werden. Alles, jede Faser, verbindet sich mit den farbigen Fäden und langsam nahm alles wieder Form an. Die Schmerzen sind immens, wie ihr euch vorstellen könnt und ich bin ehrlich froh, dass noch nicht erlebt zu haben. 

Es entsteht ein Strahlen um den Körper, ehe er zu schweben beginnt und das Aurafeuer sich mit der Aura, die ja einen jeden umgibt, verbindet, Eins wird. Auch hier geht es nicht ohne Schmerzen, wenn sich die Magie mit dem Geist verbindet, doch dann ist das ganze abgeschlossen und man sackt wieder zu Boden. Nun fließt das Feuer durch die Adern und ich denke, es ist all die Strapazen wert, und fühlt sich wunderbar an. Nein, mehr noch. Man fühlt sich bestimmt, als wäre man unbesiegbar. Zumindest für diesen Moment, denn es will schon gelernt sein, mit seinem Aurafeuer umzugehen.

 

Sobald das Aurafeuer einen neuen Besitzer gefunden hat, schwärmen die Lichtkämpfer des Teams, zu dem das Sigil gehört aus, um denjenigen in Sicherheit zu bringen und unter die Fittiche zu nehmen. Ihr habt ja keine Ahnung, was man mit dieser Macht alles anstellen kann!!! Huuuiii!!!! 

Überall wimmelt es nur so von Schattenkämpfer, die nur eines im Sinn haben: die “Guten” zu vernichten. Da ist höchste Vorsicht geboten und schnelles Handeln.

 

Zusätzlich bekommt jeder Erwählte dann auch noch einen Essenzstab, der quasi eine Verlängerung der Magie darstellt, aber das ist wiederum ein anderes Kapitel.

 

Das war’s jetzt mal im Groben, denn wenn ich jetzt noch länger quatsche, erzähle ich euch noch viel mehr, was ich eigentlich gar nicht soll. LOL.

 


 

Ich hoffe der Einblick hat euch gefallen und ich habe euch ein wenig neugierig auf die Reihe machen können.

Würdet ihr gerne so ein Auserwählter sein? Was denkt ihr darüber?

 

Mehr zum Autor:

Auf FACEBOOK

 

Mehr zur  Reihe:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

        

 

 

 

 

 

Auf FACEBOOK

 

(Bildqellen: Andreas Suchanek)


 

HIER kommt ihr zurück zur Veranstaltung.

 

Habt noch einen schönen Tag !

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.