Rezension

#bandstorys Bitter Beats – Ina Taus

 
 
**Rockstar-Romantik: Folge dem Beat, der
dein Herz aus dem Takt bringt…**
 
Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben
gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt
verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen
konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch
an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält.
Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle
flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen
Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten
flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je
wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…
 
 
 
Das Cover gefällt mir gut und ich finde es
sehr gelungen. Das Paar sowie der Regen passen super und auch perfekt zum
Inhalt des Buches.

Ich kam gut und schnell in das Buch hinein und
musste schon am Anfang fast das Taschentuch zücken.
Die Trauer, in der Anna gefangen war, war sehr
emotional und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. 
Ich bekam bald ein gutes Bild von ihr und nach
und nach auch von den anderen Charakteren und sie gefallen mir, alle. Anna ist
ein tolles Mädchen und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.
Ihren Stil, welchen sie auf der Bühne auslebt,
und nicht nur da, finde ich super und besonders haben es mir ihre Schuhe
angetan 😉 Es gab viele Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind – so etwas mag
ich sehr gerne!
Max, der ja einen gewissen Ruf hat, is ja
total süß. Wie Gefühle einen verändern können! 
Und so nimmt alles seinen Lauf. Es passieren
ein paar, für mich, unvorhersehbare Dinge, bei denen ich aus dem Staunen sowie Kopfschütteln
nicht mehr herauskam. Damit hätte ich nicht gerechnet und es war herrlich!

Die Twittermeldung von dieser Miss Mysterious
fand ich interessant, obwohl es ja schon sehr an Gossip Girl erinnert. Ob ich
das gut finde, kann ich nicht genau sagen. Unwillkürlich habe ich mich immer
gefragt, wer wohl dahinter steckt. Ein Fangirl, welches zum Stalker mutiert und
nichts Besseres zu tun hat oder sogar eifersüchtig ist, oder jemand aus dem
engeren Kreis. Vielleicht wird es irgendwann aufgeklärt.

Was mir besonders gut gefallen hat, war die
starke Freundschaft der Bandmitglieder, die immer hinter einem stehen, durch
Dick und Dünn gehen und zeigen, dass es wirklich noch wahre Freunde gibt!

Der Schreibstil ist locker, mit Witz, nur mir
persönlich noch ein bisschen zu wenig flüssig.
Es gab viele kurze Sätze, was an sich nicht
schlecht ist, jedoch hat mich das doch gestört. Ab und an wurden Szenen, meiner
Meinung nach, zu schnell beendet. 
Die Idee zu der Geschichte selber fand ich
toll!! Auch wenn es anfangs nicht so ereignisreich war, wurde das ab der Hälfte
wieder komplett aufgewogen. 
Ich habe bis jetzt selten Bücher gelesen, in
den es um Bands und Musik ging, und fand es daher super, wie viele Lieder und
Liedtexte darin eingebunden und wie perfekt sie ausgesucht wurden.

Fazit:
Ein guter Anfang für eine Reihe, von der ich gespannt bin, wie sie sich
entwickeln wird und ob die anderen Bandmitglieder auch zu ihrer Liebe
finden. 

 
 
 
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.