Rezension

BE WITH US: lebe laut, liebe wild (3) – Jasmin Romana Welsch

|  Autor: Jasmin R. Welsch  |   Verlag: SP  |  Seiten: 298  |  eBook    |   Mehr Infos   |

Und wieder geht es heiß her. Die Autorin ließ sich immer wieder etwas Neues einfallen, um mich zu überraschen.

Nicki mag ich leider noch immer nicht, obwohl ich mir sicher bin, dass sie bestimmt ganz ….. nett ist. Da steckte mehr dahinter, das sagte mir mein Gefühl. Ihr Gehabe ist einfach schrecklich und auch bin ich nicht nicht dahinter gekommen, was sie vorhat oder genau will. Ein wenig schräg….. Jedoch hat so ziemlich alles einen Grund und den werde ich noch herausfinden.

Alex Vergangenheit/Leben wurde ein wenig erklärt und nun mag ich ihn einfach noch mehr. Dazu kam, dass ich David kennenlernte. Boah, der ist echt ….. ein Arsch. Aber irgendwie heiß. Ja ich weiß und ja, ich stehe auf Bad Boys. Aber ob er einer ist, wird sich noch rausstellen. Ein Chara, der sehr neugierig macht. Gut oder wirklich böse wird sich noch rausstellen.

 

Ein paar Jahre frei, ungebunden und etwas verrückt zu sein, ist der richtige Weg, einen Teil seiner Zwanziger zu verbringen –nicht für jeden, aber für uns.«

 

Die Seiten fliegen wieder mal nur so dahin und von Seite zu Seite wird es heißer.
Was mir jedoch ein wenig fehlt, ist, dass sich zwischen allen mal etwas tut. Ich frage mich, ob es nun bis zum Ende so bleibt oder  gefühlsmäßig doch noch etwas abgeht. Es ist spannend, ja, aber normal passieren in einer Geschichte Dinge, die einen heulen lassen, Wut empfinden, usw….
Wirklich verlieben, trennen, verarscht werden. Hier fand ich nur kleinere Dinge, die mit diesen Sachen nicht wirklich was zu tun hatten. Immer mehr fehlte mir die Handlung der Geschichte sowie die großen Gefühle selbst und das wurde mir hier schon ziemlich schnell klar. 
Eigentlich würde ich ja nicht mehr weiterlesen, weil mir eben oben genanntes fehlt, aber süchtig macht die Reihe trotzdem, durch das Knistern im Bett und den genialen Humor. Auch durch die einzelnen Charas und ich will das Ende unbedingt wissen. Widersprüchlich? Ja, definitiv. 

Der Schluss war dieses Mal ein Geheimnis. Ich hatte so meine Gedanken dazu, aber etwas fies war er trotzdem. Da war wieder der Punkt, wo die Sucht durchkam und man ganz unbedingt und dringend weiterlesen muss.

 

Fazit:  Ein weiterer, sehr humorvoller und heißer Band, in dem nicht sonderlich viel passiert, den man aber trotzdem einfach nicht zur Seite legen kann. 

 

 

Fröhlich frivol und prickelnd packend. 
Vor der nächsten Party kündigt sich eine Überraschung für Lena an, die einen erfahrenen Nachhilfelehrer und eine persönliche Grenzüberschreitung erfordert. Alex versteht sich aber hervorragend darauf, Unsicherheiten mit einem koketten Grinsen verschwinden zu lassen. Dass er nicht nur dieser lustige, unbeschwerte Sex-Gott ist, findet Lena heraus, als er sie bittet, ihn auf eine Benefiz-Veranstaltung zu begleiten. 
Die Löwensteins haben es in sich und der Abend hält mehr als ein unerwartetes Ereignis bereit.
Nach dem Löwenstein-Debakel und einer schwierigen Prüfung kommt das Sommerfest gerade recht. Feiern, Spaß haben, kein Drama, keine überraschenden Wendungen. Oder?

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.