Blogtour

(Blogtour) Ewig und du – Emily Bähr

Hallo meine Lieben!

Herzlich Willkommen zum Start und somit Tag 1,

der Blogtour ‘Ewig und du’

Ich darf euch heute das Buch von Emily Bähr vorstellen.
Morgen erfährt ihr etwas über die Protagonistin Lefke bei Claudia von Claudias Gedankenwelt.
Ich werde euch nun nicht lange auf die Folter spannen, sondern gleich mal loslegen.

 

Buchvorstellung mit eigenen Worten

 

Lefke ist ein 18-jähriges Mädchen, das an den Rollstuhl gefesselt ist. Wie sehr ihr das gefällt, kann man sich denken. Sie ist mehr als unglücklich, vor allem, weil ihr Traum vom Ballet zerplatzt ist, wie eine Seifenblase. Ihre Modelkarriere kann sie ebenfalls in den Wind schießen und die Zeiten als Schulprinzessin sind auch vorbei.
Sie ist zynisch, angriffslustig und gemein. Zu jedem.
Für sich beschließt sie, dem ein Ende zu setzen – es ist für alle Beteiligten das Beste – als plötzlich, wie aus dem Nichts Louis auftaucht. Schicksal?

»Also, ich bin ja kein Experte, aber wenn du doch weißt, dass dein Plan nicht klappt, wird es dann nicht Zeit für einen Neuen?«

Louis ist ein komischer Kautz. Anders, wirkt ab und leicht verwirrt, doch mit seiner zurückhaltenden, aber zugleich ehrlichen Art dringt er irgendwie zu Lefke durch.

Mit seiner netten Bedrängnis beginnt sich langsam die Hoffnung in ihr zu regen, dass ihr Leben doch nicht so farblos und aussichtslos ist, wie sie dachte.

Strom scheint durch jede Zelle zu fließen und ich fühle mich so lebendig wie schon lange nicht mehr.

Er kitzelt eine andere Seite an ihr hervor und alles scheint sich wirklich zu ändern, auch wenn noch mehrere Hindernisse ihren Weg blockieren.

Lefke und Louis könnten gegensätzlicher nicht sein und die Freundschaft, wenn man das überhaupt so nennen kann, die sich entwickelt, kann doch auf dauer gar nicht gut gehen, oder?
Jeder lernt auf seine Weise, besser mit seinem Schicksal umzugehen, auch wenn das für Lefke ein harte Kampf ist.
Beide tragen ein Geheimnis mit sich. Ob dieses die Ansicht des anderen verändern wird? Dadurch sogar ihre Freundschaft für immer verloren ist?
Autor: Emily Bähr
Verlag: Impress
Seiten: 347
eBook

Lesermeinungen:

“Ewig und du” ist ein Buch voller Humor und Lebensfreude – und natürlich Enten – dass man beim Lesen kaum noch aus der Hand legen kann. Spritzige Dialoge, ein Schreibstil zum Schmunzeln und ganz besondere Charaktere machen dieses Buch zu einem meiner 2018er Highlights.

“Auf ewig Du” ist ein sehr vielseitiges und humorvolle Geschichte aus einer düsteren hoffnunglsosen Situation heraus. Sarkasmus – Selbstironie und allerhand Schlagabtausch finden hier ihren Platz – aber auch mit einigen nachdenklich stimmenden Handlungen, einer Menge Gefühl und vor allem sehr interessanten ausgefallenen Charakteren kommen hier zum Einsatz. Und das Beste… es geht um eine Menge ENTEN …

 

 

Ihr könnt jeden Tag auf dem jeweiligen Blog ein Los sammeln, indem ihr die Tagesfrage beantwortet. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 14.01.2018.

Am 15.01. erfolgt die Gewinnerbekanntgabe.

Tagesfrage

 

Warst du schon einmal in der Situation gemobbt zu werden oder hast du gar selbst dazu beigetragen?

1. Platz: Amazon Gutschein über 25€, ein ‘Ewig und Du’ eBook und Goodiepaket

2+3 Platz: Goodie Paket + eBook ‘Ewig und du’

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!
Den Agentourplan findet ihr HIER.

9 Kommentare

  • karin

    Hallo und guten Tag,

    eine Geschichte mit zwei sehr verschiedenen Menschen, möglicherweise auch Lebensschicksalen soweit ich das jetzt schon mitbekommen habe, haben

    …..jeder trägt sein Packerle, wie man so schön sagt…..und somit klar mein Interesse weckt.

    Leider ist gerade Mobbing in der heutigen Zeit ein Thema, was in keiner Schule gerne ans Tageslicht kommt…..und jeder es gerne unten den Teppich kehren möchte…..

    Mobbing bei uns doch nicht…Wer nicht betroffen ist hält sich raus und wer es betrifft…merkt plötzlich wie wenig Hilfe man von der Schulleitung/Lehrern/Mitschülern usw. eigentlich bekommen kann……

    Sind Erfahrungen aus meinem Freundes-und Familienkreis.

    LG…Karin…

  • Jennifer Siebentaler

    Meine Ganze Grundschul-Gesamt und Berufsschulzeit musste ich mit dem Mobbing Leben,alleine meiner Krankheit wegen wo ich bis heute noch drunter Leide….
    Doch heute macht es mir eindeutig viel weniger oder gar nichts mehr aus wenn man mich längere Zeit schief anschaut!
    VLG Jenny

  • Manuela Schäller

    Huhu,
    Naja Mobbing ist ein alltägliches Thema,leider.
    Auf dem Heimweg den Ranzen auskippen und lauter solche Sachen. Die einen finden es lustig die anderen leiden darunter.
    Nur wurde es zu unserer Zeit nicht Mobbing genannt.

    LG Manu

  • Jenny

    Hallo ^^

    Mobbing war bei mir zum Glück nie ein Thema, auch nie in meinem Freundeskreis. Ich könnte mich an sowas auch nie beteiligen! Ich kann aber nicht sagen ob ich damals aktiv eingegriffen hätte, wenn ich mitbekommen hätte, dass jemand enorm gemobbt wird, das hätte ich mich wahrscheinlich eher nicht getraut sondern eher jemandem Bescheid gesagt.

    Lieb Grüße

    Jenny

  • Daniela Schiebeck

    Selbst dazu beigetragen habe ich nie, aber ich wahr schon einmal in so einer Situation und war auch oft davon Zeuge, wie andere gemobbt werden. Vor allem in der Oberstufe musste ich sowas miterleben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Printbalance

    Guten Abend:)
    ich finde das Buch so unglaublich gut 🙂
    Gemobbt wurde ich selbst während der Schulzeit, da ich einige Pfunde zu viel auf den Rippen hatte, das prägt mich leider bis heute. Meine Wahrnehmung auf mein "Ich" ist daher sehr kompliziert 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Birgit

    Hallo Patrizia,

    Mobbing kenne ich leider nur zu gut. Ich habe sogar deswegen einmal meinen Arbeitsplatz gewechselt — und schon war die Lebensfreude zurück! 🙂

    Liebe Grüße,
    Birgit

  • Anonym

    Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Blogtour-Beginn! Zum Glück bin ich bislang noch nicht gemobbt worden und habe das auch keinem anderen angetan. Das würde ich auch nicht tun, weil es unvorhersehbare Folgen für die Opfer hat und so ein Verhalten einfach unentschuldbar ist.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.