Buch - Breathless
Rezension

Breathless:Träume vergessener Götter – Chii Rempel

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor: Chii Rempel  |  Verlag: Gedankenreich  Verlag | Seiten: 374   |

  |  eBook / TB / HC  |   Mehr Infos   |   Im Verlag   |

Das Cover passt perfekt zu Band 1, mit kleinen oder großen Veränderungen, und auch so ist es einfach Wow! Hingucker total! Die Farben!

 

Anfangs ging es etwas ruhiger weiter, was gut war, denn ein wenig musste ich mich noch vom letzten Band erholen, doch nichts desto trotz flogen die Seiten nur so. Es blieb spannend und ich sog jede Zeile in mir auf. 

Über James machte sich eine Vermutung in mir breit, die ich hoffe, nicht wahr wird. Das wäre …… Er kam mir nämlich sehr komisch vor irgendwie, seit er wieder in Lyrena’d war. Zum Ende hin wurde diese aber zum Glück nichtig, doch eine kleine Skepsis über seine Beweggründe, Mimithe zu helfen, blieb. 

 

Nicht einmal Glaem gab mir die innere Ruhe, dich brauchte, um ich dieser Situation hier zu stellen.

 

Wunderbare und überraschende Szenen taten sich hier auf und es wurde noch spannender. Wandlungen, die ich mir erhofft hatte. Ich stand Mimithe zur Seite und erlebte es hautnah, was nicht immer einfach war, da ich alle Gefühle selbst spürte. Sie nahmen mich ein und ich genoss es, egal was kam. Und es kam viel!

Mimithe ist noch immer ein ganz toller Charakter, die ihr gutes Herz bewahrt hat und das finde ich super. Vielleicht mag ich sie deshalb auch so gerne.

Lu war ….ist……. noch immer mein Liebling und daran wird sich nichts ändern. Im Gegenteil. Auch hier tat er Dinge, die mich nur bestätigten.

 

Seine Augen wurden sanft, schwarz, bevor er leise ihren Namen flüsterte.

 

Aragon ist wirklich ein Fuchs, aber ich sehe das wie Mimithe. Er ist wahnsinnig mächtig, aber was nützt es ihm, wenn er falsche Absichten hat? Ich hoffe, dass man ihn aufhalten kann. 

 

Zum Schluss hin wurde es rasant und nochmal mehr als nur spannend. Zack, Bumm, Bähm. Puhhhh…… mein Herz kam gar nicht zur Ruhe, so gepoltert hatte es und ich hielt mehrmals die Luft an. Am liebsten hätte ich ja die Augen zu gemacht, aber das ließ sich mit dem Lesen nur schwer vereinbaren.
Wie erwartet, jedoch gehofft, dass dem nicht so ist, prangte am Ende ganz groß ein Cliffhanger und ich könnte noch immer so fluchen darüber! Wirklich, wirklich fies! 

 

Fazit: Ein toller zweiter Band, in dem es wieder mehr als nur spannend war und ich zum Ende hin gar nicht zur Ruhe kam.  Gefühle kamen hier ans Licht, die gut und böse waren und ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil!

 


Mimithe ist endlich zurück in Lyrena’d angekommen. Allerdings muss sie feststellen, dass sich einiges in ihrer Abwesenheit verändert hat.

Unwissenheit und Machtlosigkeit machen ihr die Rückkehr in ihr altes Leben schwer, vor allem ohne Lu an ihrer Seite. Während Mimithe darum kämpft, ihr Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen, offenbart sich mehr und mehr die wahre Natur von Aragons Plänen. Sie muss ihm zuvorkommen, wenn sie nicht wieder alles verlieren will.

Unterdessen versucht Ruth auf der Erde so viel wie möglich über die Schattenwesen in Erfahrung zu bringen. Jedoch lassen sich die Schatten in keiner Welt so leicht vertreiben.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.