#PinkysschlauerFreitag,  Pinky Aktion

Bücher von neuen Autoren oder soll es doch lieber das Gewohnte bleiben?

Hallo meine Lieben!

 

Das Wochenende steht an!! Juhuuu! Werden viele sagen, haha, aber ich bin ja auch dafür. Sind ja nur mehr wenige Stunden. Das Wetter ist so lala und etwas kalt, aber ich hoffe, wir können heute Nachmittag raus und ein wenig die Sonne genießen. Zuerst aber ist mal mein Beitrag hier dran.

Heute bei Pinkys schlauer Freitag widmen wir uns der Frage, was wir Pinkys, bzw. ich, denn lieber lesen. Findet ihr sie schwer oder leicht zu beantworten?

 


Ohne darüber nachzudenken…… beides.

 

Als ich mit dem Lesen anfing, war jeder einzelne Autor für mich unbekannt und fremd. Natürlich änderte sich das nach und nach. Ich tauchte in die Welt der Bücher und somit auch von deren Schreiber ein. Heute kenne ich viele, aber doch gibt es noch so tausende andere und das wird auch immer so bleiben. Zum Glück. Anders wär’s ja doch doof. LOL

Wenn mir ein Schriftsteller (kann ja nicht die ganze Zeit Autor schreiben) gefiel, las ich automatisch weitere Bücher, bis die alle waren und ich mir neue suchen musste. Mittlerweile habe ich so meine Lieblinge und auch welche, von denen in weiß, dass ihre Geschichten mir immer gefallen werden. Namen werde ich jetzt keine nennen, denn dazu wird es bald noch einen andren Beitrag von uns geben.

Ich bin aber auch ein offener Mensch und versuche mich gerne an Neuem. Wenn man die gehypten Bücher oder Empfehlungen lesen will, ist man ja quasi dazu gezwungen, neue Autoren kennenzulernen. Mir ist das ganz Wurst. Zwar habe ich meine bevorzugten Genres, aber in den letzten Monaten probierte ich auch schon Bücher aus, die eigentlich so gar nicht mein Geschmack waren, bis jetzt. Und siehe da, ich wurde überrascht. Nicht nur vom Autor sondern auch von der Geschichte. Das hab ich nun davon, denn nun kommen immer mehr auf meine Liste. Hihi.

 

Mir ist es auch egal, ob es sich dabei um das erste Buch eines Schreibers handelt, also ein Debüt, oder ob dieser schon viele Geschichten geschrieben hat. Es kommt ja nicht darauf an, wie viele Bücher derjenige schon veröffentlicht hat, sodass ich mir sicher sein kann, dass diese gut sind. Das sagt nämlich nicht immer etwas aus. Ich hatte schon ein paar Debüts, die mich total umgehauen haben oder aber auch andersrum. Natürlich werde ich immer die Geschichten von meinen Lieblingen lesen, aber wenn mir ein Buch von jemandem Neuen, mir unbekannten, zusagt, scheue ich mich nicht, es zu lesen. Jeder hat es verdient, eine Chance zu bekommen, auch egal ob es sich dabei um Verlagsbücher oder SPBücher handelt. Für mich macht das keinen Unterschied. Auch, weil ein bekannter Autor mir ja nicht bekannt sein muss. LOL.

Ein wenig wird man auch von den anderen beeinflusst, denn wenn man viel Werbung auf diversen Social Media Kanälen sieht, hat man schon eher den Drang, genau das Buch zu kaufen. Es gibt bestimmt auch Leser, die nur Geschichten von Schreibern lesen, die sie kennen oder auch umgekehrt. Aber wie auch immer, es sind alles tolle Welten, ob so oder so.

 

Ihr seht also, es ist ziemlich ausgeglichen. Ich lese, was mir in die Finger kommt, ob neu oder alt, ob gehypt oder nicht. Solange das Cover und KT passen, wird es gelesen.

 


 

Wie seht ihr das denn? Lieber Bekanntes oder wagt ihr euch auch auf unbekanntes Terrain?

 

Hier die Beiträge meiner Pinkys:

 

 

 

 

Habt noch einen schönen Tag!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.