Das Herz der Zeit
Pinky Aktion

Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt – Monika Peetz

Werbung

|  Autor: Monika Peetz  |  Verlag: Wunderlich / Rowohlt | Seiten: 432  |

  |  eBook  /  HC  |  Mehr Infos   |   Im Verlag   |

Das Cover ist einfach wunderschön und toll. Die Aufmachung und die Farben machen sofort Lust, das Geheimnis des Buches zu erkundigen.

 

Lena war ein tolles Mädchen, dass es eigentlich nicht leicht hatte. Sie lebte bei ihrer Tante, mit ihren zwei “Geschwistern”, die ihr jedoch nie etwas über ihre Eltern erzählte. Sie war neugierig, aufgeweckt, hielt sich jedoch ungern an Regeln, was ihr später zum Verhängnis wurde. Verstand ich aber absolut, da es wirklich sehr verlockend war und man an vieles gar nicht dachte. 
Dante hatte es mir von Anfang an angetan und er war ein toller Kerl. Als er in ihr Leben trat, stellt sich ihres total auf den Kopf. Und so wurde es spannend. Was die beiden erlebten war toll und Lena war wirklich tapfer. Sie fasste das alles sehr gut auf, aber was blieb ihr auch übrig.

 

“Unwissenheit ist schlimmer als jede Katastrophe.”

 

Eigentlich hatte ich von Anfang an schon Probleme. Der Schreibstil ist toll, aber die Geschichte kam für mich nur langsam in Schwung. Die Idee fand ich genial, nur haperte es bei der Umsetzung. Wenn sich mal was getan hatte, dauerte es nicht allzu lange und so zog es sich doch ein wenig. Der Spannungsbogen schwankte immer wieder. 
Die wirklich spannenden Szenen waren toll und da konnte ich doch ein wenig mitfiebern. Was bei mir auch aufkam, war das Knistern zwischen den beiden und die Gefühle, als Lenas Eltern indirekt ins Spiel kamen. Trotz allem war ich neugierig, was passieren würde, sodass ich es zu Ende las.


Es wird noch ein weiterer Teil kommen, aber ich kann nicht sagen, ob ich ihn lesen werde, denn mir fehlte das gewisse Etwas, das mich packt und mitreißt. 



Fazit: Eine geniale Idee mit einer nicht ganz so guten Umsetzung, die zwar spannende Szenen und tolle Charaktere beinhaltete, mich jedoch nicht ganz packte. 



 

 

 

Was wäre heute, wenn ich das Gestern ändern könnte?

Lena: Ein Mädchen ohne Vergangenheit. Aber mit tausend Fragen. Und nicht einmal ihre beste Freundin Bobbie kann sie beantworten, obwohl sie sonst immer alles weiß.
Dante: Ein Junge mit verschiedenfarbenen Augen. Er kommt aus einer anderen Welt. Und vielleicht hat er die Antworten, nach denen Lena sich so sehnt.

Eine geheimnisvolle Uhr mit acht Zeigern verbindet ihre Welten.
Eine Reise beginnt, die die Grenzen des Vorstellbaren sprengt.

Das Jugendbuchdebüt der Bestsellerautorin Monika Peetz (“Die Dienstagsfrauen”)



0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.