Buch die Grimm Chroniken: Die vergessenen Sieben
Rezension

Die Grimm Chroniken 13: Die vergessenen Sieben – Maya Shepherd

Werbung

|  Autor: Maya Shepherd  |  Verlag: Sternensand Verlag | Seiten: 270  |

  |  eBook  / TB  |  Mehr Infos   |   Im Verlag   |

Meine Meinung

Das Cover ist wieder wunderschön. Etwas düster, doch das passt einfach perfekt für diesen Band. 

 

Staffelfinale……. wow….. oh mein Gott …… nein!…… wie?…….baff…….ufff.

So in etwa ging es mir beim Lesen. Dinge geschahen, die mich am liebsten wegschauen ließen, bescherten mir eine Gänsehaut und ließen mich staunen. Oft traute ich meinen Augen kaum. 
In bestimmten Szenen hatte ich Angst, litt mit und heulte auch, bevor ich die nächste Überraschung erleben durfte.

 

Ihre Zuneigung war nicht erzwungen, sondern rein–ein Geschenk.

 

Dieser Band ist düster, spannend, aufwühlend und bringt so viele Emotionen mit sich.
Der Spannungsbogen stieg stetig und die Geschichte hatte mich voll in ihren Bann. 
Hier wird deutlich klar, dass das Böse Ansichtssache ist, wie es mal so schön in der Reihe gesagt wurde und langsam glaube ich wirklich, es zu verstehen. 


Der Kampf von Licht und Dunkel geht weiter, aber nun ist es noch so viel mehr!
Wahnsinnig spannend löst sich das Rätsel und endet trotzdem mit weiteren. 

 

Die Wahrheit war wie ein Gift, das sich durch seinen Körper fraß.

 

Die Reihe kostete mich viele Nerven, Tränen, Glücksmomente und noch so viel mehr. Die einzelnen Märchen, die hier ineinander verwoben sind, sind herrlich und ich genoss jedes einzelne Wort. Die Autorin hat hier etwas Wunderbares geschaffen, von dem man, auch wenn man wollte, nicht mehr loskommt. Der rote Faden zieht sich durch die Geschichte, viele Überraschungen warten hier, sowie auch Gefühle. Eine Reihe, über die ich glücklich bin, dass ich sie miterleben, mitfühlen und alles mit den Charakteren teilten konnte. 


Fazit: Ein grandioses Finale mit wahnsinnig viel Spannung und Ereignissen, die ich nie erwartet hätte. 
Die Geschichte ist noch nicht vorbei, sie fängt irgendwie gerade er wirklich an!

 

5 Monde für Bewertung

 

Klappentext

Wenn der Teufel die letzte Hoffnung darstellt, kann das Gute dann überhaupt existieren?

Der vermeintliche Weg zur Rettung Engellands beruht auf einem Zauber, der ein Herz unter sieben Personen aufzuteilen vermag.
Die Vergessenen Sieben, an die sich Jahrhunderte später niemand mehr erinnern wird, nehmen ihren Platz in der Geschichte ein. Sie sind es, die über den Lauf des Schicksals entscheiden werden. Sie werden die Welt retten oder deren Untergang sein. 
Es ist alles eine Frage der Perspektive, denn das Böse ist Ansichtssache.

Eure Patrizia



0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.