Grimm Chroniken - Wolfsblut im Sternenregen
Rezension

Die Grimm Chroniken 17: Wolfsblut im Sternenregen – Maya Shepherd

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor: Maya Shepherd  |  Verlag: Sternensand / SP |  Seiten:  111 |  eBook/TB  | Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

Das Cover ist wieder mega!! Wunderschön.


Ja! Ich bin der Autorin voll auf den Leim gegangen! Ja, ich habe es ihr zugetraut, aber ich bin soooo froh, dass ich mich getäuscht habe! Jetzt muss ich darüber lachen, aber für die Zukunft werde ich trotzdem auf alles gefasst sein!

Nun zum Buch ……
Wahnsinn! Ich bin wieder einmal hin und weg von der Geschichte. Spannend? Kann sie. Gespickt mit Emotionen? Kann sie. Angst und Schrecken verbreiten? Kann sie. Mich voll hineinziehen? Kann sie. Mich überraschen? Kann sie. 
Sie kann alles!

Wieder war es einfach wunderschön und traurig und ich musste meine eigenen Emotionen echt in Zaum halten. Sonst wären gleich ein paar Köpfe gerollt ……. Wir kommen dem Tag immer näher, doch gibt es noch so viel, was ich erfahren werde. Das weiß ich. Ich mag den Wolf und den Mond soooo gerne! Schon von Anfang an. Und hier…… ja. LEST selbst. Aber ich erfuhr auch so viele andere Dinge, die mich einfach nur staunen ließen.

 

Fazit: Ein weiterer wundervoller Band, der nicht zu viel verrät und bei dem ich wieder direkt weiterlesen wollte! Spannend, spannend, spannend!

 

5 Monde für Bewertung

 

 

Klappentext

 

In Sternen wohnen die unschuldigen Seelen von Menschen, die zu früh aus dem Leben gerissen wurden. Wenn ihr Licht erlischt, finden sie Erlösung und ziehen als Sternschnuppen ein letztes Mal durch die Nacht. Doch was, wenn Unzählige von ihnen auf einmal vom Himmel stürzen? Ist das der Anfang vom Ende?
Wenn einem nur noch sechs Tage bleiben, um das Schicksal der Welt zu entscheiden, kann jede Minute bedeutend sein.

 

Eure Patrizia

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.