Buch - Die Grimm Chroniken 24
Rezension

Die Grimm Chroniken 24: Die Tochter des Todes – Maya Shepherd

 

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor: Maya Shepherd  |  Verlag: SP/Sternensand   |  Seiten:  128  |  eBook/TB   |   Mehr Infos   |  Im Verlag   |

 

Meine Meinung

Dass Leute streben, ist einerlei. Bestimmte waren notwendig und berührten mich auch nicht sonderlich. Doch ……… Zudem nahmen die Überraschungen zu und brachten mein Herz nicht nur einmal zum stehen.

Schwarz, weiß, rot.
Ja, die Farben spielen eine große Rolle.
Aber nicht nur diese. Eine Aussage gewann immer mehr an Bedeutung.
Düster, blutig, ohne Aussicht auf Hoffnung. Denn egal wer gewinnen würde, was würde noch übrig bleiben?

Die Spannung stieg stetig und meine Gedanken flogen. Oder flohen. So ganz kann ich das nicht sagen. Doch ich konnte meine Augen nicht verschließen, so sehr ich es in bestimmten Situationen auch wollte. Jedes Wort zog mich in den Bann und ließ mich nicht mehr los.

Auch hier gab es Wendungen, mit denen ich nicht rechnete. Der kleine Funken Liebe, der ab und an durchsickerte, reichte aber nicht aus, um mir die Angst zu nehmen. Auch nicht die Angst vor dem Ende.

Endlich erfuhr ich auch das Geheimnis um Simonja und Nisha. Es überraschte mich, dann aber doch wieder nicht, denn wer die Spuren und Brotkrumen lesen kann, ahnte es schon. Es hängt alles miteinander zusammen. Und das finde ich auch so wahnsinnig toll.
Wenn man dahinter kommt, die Geheimnisse gelüftet werden und sich zugleich aber wieder neue hervortun.

Emotional war es auch, sehr! Und eigentlich fehlen mir noch immer die Worte.

 

Fazit: Das Ende ist nahe, zum Greifen nahe, und doch passiert noch so wahnsinnig viel. Kaum Zeit zum Luftholen, denn ein paar Geheimnisse hier, ein paar Tote dort, ganz viel Spannung und Unerwartetes, machten es mir nicht wirklich möglich.

 

 

Klappentext

 

Die Verantwortung des Todes liegt Simonja im Blut. Es ist das Erbe ihrer Familie. Wenn sie mit ihrer Sense und dem roten Umhang loszieht, tut sie es mit Stolz. Ihre Bestimmung ist kein Fluch, sondern ein Teil ihrer selbst – dazu wurde sie geboren.
Bevor Simonja zum Tod von Engelland wurde, lag diese Aufgabe bei ihrer Mutter Nisha – einer Frau voller Geheimnisse.
Wie wurde Nisha zum Tod? Was führte sie nach Engelland? Wer ist Simonjas Vater?  

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Maya Shepherd,  eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.