Rezension

Eine Großstadtzicke zum Weihnachtsfest – Lizzy Colt

Rezensionsexemplar   

|  Autor: Lizzy Colt |   Verlag: SP  |   Seiten: 159   |   

|   ebook / TB   |   Mehr Infos   |

 

Das Cover ist einfach wundervoll! Die schöne Atmosphäre, das Paar, das man erkennt, harmonieren total.

Schon nach den ersten Seiten hatte ich ein gutes Bild von Laura. Zumindest dachte ich das. Eine Zicke, wie sie im Buch steht! Boah! Die haute Sprüche raus! Egal wann die ihren Nachbar Chris sah, es kam immer ein blöder Spruch aus ihrem Mund. Ich musste echt oft lachen, denn es war zu genial!
Aufgrund ihrer Vergangenheit war sie schüchtern, was man ihr nicht mal ansatzweise ansah oder von ihr dachte und verkroch sich eigentlich meistens in ihrer Wohnung. Ich konnte sie so gut verstehen, denn ich denke, ich wäre nicht annähernd so stark wie sie gewesen.

Laura ist eine sehr attraktive Blondine hat viel Grips, ist kreativ und einfallsreich.

Das fing auch Chris an zu sehen, wenn er ihr nicht gerade den Hals umdrehen wollte. 
Ein gestandener, gutaussehender Kerl, der ihr Nachbar war. Die größte Herausforderung ist immer das, was man nicht haben kann und da ging es Chris nicht anders. Der sonst so harte Kerl, hatte natürlich auch eine Weiche Seite und hier stimmte einfach das Gesamtpaket.

Was Laura abzog, ließ mich Tränen lachen. Sie hatte so geniale Ideen, dass ich gar nicht anders konnte. Und doch sah es in ihr drin auch anders aus.

 

“Wow, Laurazicke, es stimmt also wirklich.” ………………..”Dass ihr Frauen endlos quasseln könnt und dabei manchmal Blödsinn rauskommt.”

 

Zum Ende hin kullerten aber bei mir die Tränen. Was Laura passiert war  war schrecklich und ich bewunderte sie für ihren Mut. So viele Gefühle waren zu spüren und auch auf Chris‘ Seite. Das Knistern zwischen den beiden war herrlich und ich hätte die beiden gerne mal geschupst.

Die Geschichte  gerne länger sein können, denn es war eine sehr schöne Geschichte, die auch ein bisschen zum Nachdenken anregt. Hie und da ein paar Gefühlswiederholungen, die der Geschichte keinen Abbruch taten. 

 

Fazit: Eine tolle, witzige und gefühlvolle Geschichte, die ich so nicht erwartet habe. Perfekt für die winterliche Zeit, in der oftmals Wünsche erfüllt werden.

 

 

Der harte Kerl und das Großstadtfrüchtchen
Sie ist das Gör vom Erdgeschoss und vermasselt ihm jede Tour. Er würde sie am liebsten übers Knie legen. Doch dann naht Weihnachten, und plötzlich ist alles anders.

 

Chris
Diese kleine Zicke!
Sitzt am Fenster im Erdgeschoss und kloppt knallharte Sprüche, als hätte sie hier was zu sagen. Ich fass es nicht. Was glaubt sie eigentlich, wer sie ist? Frau Ich-habe-Recht-und-eine-Stimme-im-Parlament?

 

Laura
Flotte, vorlaute Sprüche? Kein Problem.
Gott, was liebe ich es, ihn herauszufordern.
Er hasst mich. Aber wenigstens beachtet er mich und nimmt mich ernst. Das ist mehr, als die meisten tun.

 

Amüsanter und ans Herz gehender Weihnachtsliebesroman mit ungewöhnlichen Protagonisten. Achtung: Könnte Anzeichen von Emotionalität zeigen.

 

 

 

 

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.