Bookflix vol. 2
Allgemein,  Bookflix

Erde – Kokua

Hallo meine Lieben!

Herzlichen Willkommen bei Bookflix vol. 2.

Es ist wieder soweit und ich freue mich, ein Teil davon zu sein. Heute bin ich an der Reihe und werde euch etwas von der Reihe Requia von Olivia Mae erzählen, genauer gesagt über Erde – Kokua.

Lehnt euch zurück und genießt den kleinen Ausflug nach Aurelis.

 


 

Darf ich vorstellen, das Volk der Kokua. Es gibt ja insgesamt 6 Völker und jedes hat sein eigenes Element. Die Kokua gehören dem Element Erde an. Was das bedeutet? Sie ziehen ihre Kraft daraus. Verbinden sich mit der Magie der Erde und wirken somit auch ihre Magie. Natürlich können das nicht alle. Leider oder zum Glück, Ansichtssache. Es ist aber schon ziemlich cool, zB eine Magiekugel in der Hand entstehen zu lassen oder Dinge, die normale Arbeiter machen, erschaffen zu können, und das quasi, indem man nur mal blinzelt. 

Der König, das Blut der Erde, lebt mit seinem Volk in Erudins Hort, die Stadt der tausend Ecken. So nennt man die Hauptstadt der Kokua. Eine Burg ist der steinerne Höhepunkt. Im Zentrum der Burg befindet sich Erudin, ein uralter, mit sehr mächtigen Ästen ausgestatteter Baum. Daher auch der Name der Hauptstadt. Dieser Baum wird von auserwählten Magiern beschützt und gespeist, die jedes Jahr ausgetauscht werden müssen. Warum? Nun ja, wenn man nicht mehr da ist, hat man seinen Dienst und Beitrag für das Reich geleistet und jemand Neues muss her. Klingt gruselig? Ja, irgendwie schon.

Angrenzend an das Herz befindet sich der sogenannte erste Ring. Hier leben die Menschen, die dem König besonders wichtig waren. Im zweiten Ring leben die Händler, Feilscher und Geldgeber. Auch findet man dort ein paar Lusthäuser sowie Gasthäuser. Das Volk muss sich ja auch vergnügen. Zumindest diejenigen, die es sich leisten können. Im dritten Ring findet man das arbeitende Volk. Wen man im vierten Ring vorfindet, könnt ihr euch sicher denken. Sie werden als Abschaum bezeichnet. Huren, Krüppel, Arme, Bettler, Kranke, Leidende. Da kommt es bei einem Angriff ganz gelegen, dass man zuerst durch diesen Ring muss. Es werden alle abgeschlachtet, weil sie sich eh nicht wehren können, und zugleich wird gesäubert. Wie praktisch. Ich finde das ja sehr ……. Na ja, ihr könnt es auch denken.

In Erudins Hort gibt es vier Hauptstraßen, der Rest ist mit Gassen und Winkeln durchzogen. Betrachtet man dies von oben, sieht es wie ein Spinnennetz aus. Die Ringe werden durch vier riesige Tore getrennt. Diejenigen, die die Stadt angreifen, müssen sich so von Ring zu Ring kämpfen. Nur, dass die Elite bis dahin schon alles verbarrikadiert hat und somit in Sicherheit ist und sie gar nicht erst bis zum Herz vordringen können. Guter Schachzug? Ja, kann man jetzt sehen wie man will……..

Der König und seine Gemahlin, die Träne des Mondes, haben zwei Kinder. Einen Sohn, Prinz Theobald, der seinem Vater im Charakter in nichts nachsteht, und eine Tochter, Prinzessin Dunja, die ihrer Mutter gleicht. 

Der König ist in meinen Augen brutal, egoistisch und rachsüchtig, doch das Volk folgt ihm blind, seinen Regeln, und somit auch seinen Befehlen. Seine Ansprachen stacheln die Leute so gut auf, dass sie alles tun, was er verlangt. Natürlich, Ausnahmen bestätigen die Regel und irgendjemand muss ja anfangen, die Regierung zu hinterfragen. Vor allem, wenn der Herrscher der Kokua über alle regieren will. Ob er damit durchkommen wird? Wer weiß, wer weiß……

 

 


 

Ich hoffe, ich habe euch neugierig gemacht und falls das noch nicht genug war, hier noch meine Rezis zu Band 1 – Reuqia: Heimkehr.

 

 

 

HIER kommt ihr wieder zurück zur Veranstaltung 

 

Mehr über die Autorin

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, NahaufnahmeHOMEPAGE

FACEBOOK

 

 

Mehr zur Reihe

Requia: Heimkehr (1) Requia: Erkenntnis (2) Requia: Offenbarung (3)

 

 

 

 

 

 

Die Ruinen von Ahrn Sul

Die eBooks gibt es auf Amazon.

Die TB sind bei Requiaonline erhältlich. 

 

 

 

 

 


 

Habt noch einen schönen Tag!

 

Eure Patrizia

 

1

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.