Buch Festival Sommer 1
Rezension

Festival Sommer: Ist feiern genug? – Ina Taus, Katharina Wolf

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor:  Ina Taus, Katharina Wolf |  Verlag: SP |  Seiten:  320  |  eBook/ TB   | Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

Das Cover ist so schön! Mir gefallen die Farben so gut und es passt auch einfach so gut zur Geschichte. Ein Hingucker!

Normal haben es mir ja die Draufgängertypen angetan, oder die, die halt einfach machen. Aber hier nicht, was mich selber überrascht hat. Flo!!!! 

Florentin, Flo …. ist soooo süß! Hach …. dieser schüchterne, blonde Junge, der nur schwarz trägt, dessen Sommersprossen auf der Nase man nur beim Stalken seines Gesichts sehen kann, ist nicht redselig, hat aber eine Meinung und mich sofort erobert. Mit seiner ganzen Art, seinem Auftreten. 

 

“Ich hab’ meist schon eine Meinung. Ich behalte sie nur gerne für mich”,…..

 

Er scheint das Gegenteil von Jonas zu sein, der immer und überall sofort Freunde findet, offen ist und nicht zögert. Doch ist das so? Die Umstände machen es ihm nicht so einfach und auch, wenn ich ihm in einer Szene gerne einen Stein, statt etwas anderes an der Kopf geworfen hätte, mochte ich ihn. Wie könnte ich auch nicht?! Er sagte soooo tolle Dinge, macht einfach ohne nachzudenken – was nicht immer von Vorteil ist, aber trotzdem mein Herz höher schlugen ließ.

 

Mit ihm konnte ich auch einmal schweigen. Nichts sagen. Alle Masken fallen lasse und einfach …. ich sein.

 

Am Anfang, wie die beiden am Teich saßen, dachte ich mir: Nö, das kann nix werden. Aber….. Die beiden brachten mir Herzklopfen, Gänsehaut, Knistern und viiiele Schmetterlinge in den Bauch. Eifersucht blieb nicht aus und noch viele andere Gefühle eroberten mich. 

Die Atmosphäre war wundervoll und durch die ganzen Beschreibungen – die Muisk, die Bands, das Campen – da bekommt selbst total Lust auf Festivals. Aber auch die Freunde von Jonas haben es mir abgetan. Sie sind alle genau die Art von Freunden, die man sich wünschen kann. 

Das Ende….. böser, fieser, böser und fieser Cliffhanger! Hat er es verdient? So ganz sicher bin ich mir nicht…..

 

Fazit: Die beiden Autorinnen schafften es mühelos, mich einzufangen und mitzunehmen. Mit ein wenig Schüchternheit und Wagnis, tollen Charakteren, aber auch Herz hat mich die Geschichte überzeugt.

 

 

Klappentext

 

Als der 18-jährige Florentin im Garten seines Onkels nicht nur über ein rotes Kajak, sondern auch über den gleichaltrigen Jonas stolpert, gerät seine Welt völlig aus den Fugen. Mit seiner lockeren Art ist Jonas das genaue Gegenteil vom schüchternen Florentin. Trotzdem fühlen sie sich zueinander hingezogen. Doch leider hat die gemeinsame Zeit ein Ablaufdatum, denn Jonas will diesen Sommer nur: Festivals besuchen, viel Spaß, seine Probleme vergessen. Allerdings hat das Universum andere Pläne, denn das immer lauter werdende Herzklopfen und die aufkeimenden Gefühle machen nicht nur alles komplizierter, sondern auch einen Abschied unmöglich.

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Vivien Summer, eigens Foto

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.