Rezension

GBT 3: Katastrophe mit Kirschgeschmack – Anna Katmore

|  Autor: Anna Katmore   |   Verlag: Drachenmond Verlag   |   Seiten: 400   |   

|   ebook / TB   |   Mehr Infos   |   Im Verlag   |

 

Ach Gott, ach Gott. Was für ein Buch.
Wo soll ich nur anfangen!?!
Ich kenne mittlerweile schon ein paar Bücher von Anna Katmore und ich fand sie alle toll.
Nun ich wusste, dass es jetzt wieder um ein Mitglied der Clique geht, nur nicht um wen. Anfangs konnte ich das auch nicht genau sagen, obwohl ja Sam und Tony einen gar schlechten Start hatten. Das war so aufregend. Ging es um die zwei? oder doch um einen anderen Typen?! Wirklich spannend. Auch was alles passiert.

Immer wenn man denkt, jetzt passiert es, lässt sich die Autorin was einfallen, damit es wieder spannend wird und man innerlich die Augen verdreht. Eine Achterbahn der Gefühle findet man hier und ich finde es klasse. Es wird nie langweilig oder langatmig, im Gegenteil. Anna versteht es, uns Leser von Anfang in einem Buch gefangen zu halten, bis man es vollkommen verschlungen hat. Es fesselt einen und man will nur noch mehr davon. Es ist schon fast wie eine Droge. Aber das ist gut so. 
Und endlich kommt der so lang ersehnte Teil von Sam und Tony!! Gott bin ich glücklich! Und dann war es auch noch soooo romantisch. Was dann passiert gleicht dem weniger und ich könnte die Wände rauf gehen, so wütend bin ich. Aber Gott sei Dank, wendet sich das Schicksal nochmal. 
Wirklich ein wahnsinnig tolles Buch!!

 

 

Ich weiß ja nicht, was gerade in Tony Mitchells Kopf vorgeht, aber du nimmst auf jeden Fall eine Menge Platz darin ein. 

Als Tochter eines Army-Generals hat es Samantha Summers nicht immer leicht. Von einem Kontinent zum anderen zu ziehen hat ihr zwar geholfen, vier verschiedene Sprachen in Rekordzeit zu erlernen, doch für ihr soziales Leben als Teenager ist es der Untergang. Und als ihr in der neuen Schule dann auch noch dieser verboten gut aussehende Junge das Leben zur Hölle macht, nur weil er vor einiger Zeit mit ihrer Cousine zusammen war und das Ganze offenbar in die Hose gegangen ist, möchte sich Sam am liebsten unter ihrem Bett verkriechen und nie wieder hervorkommen. 

Es gibt nur eine Sache, die ihr noch mehr zu schaffen macht, als all das zusammen. Aus einem unbegreiflichen Grund taucht dieser arrogante Mistkerl ständig in ihren Tagträumen auf, obwohl das wirklich das Letzte ist, was sie will.

 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.