Rezension

Herzklopffinale: Bei Abpfiff Liebe – Sina Müller

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
Das Cover finde ich sehr schön und es passt einfach perfekt. Das Paar strahlt und man bekommt ein gutes Bild von den beiden Hauptcharakteren.
 
Schon von Anfang an mochte ich Juri und das nur alleine wegen einer einzigen Aussage!
Sein erster Eindruck war nachdenklich, ehrlich, aber auch traurig und das hat mich sofort fasziniert. Ich machte mir Gedanken, warum er denn so ist. Teils interessiert, nett und dann wieder zurückhaltend, aber auf eine eigene Art und Weise, und wenig redselig. Von seinem Aussehen muss ich gar nicht erst sprechen ……. Das, was ihn beschäftigt oder widerfahren ist, zog mich an.
„Ich hätte dich auch auf einen Drink einladen können, wenn du nicht so zickig wärst. Aber offensichtlich ist dein Name Programm. Hell. Wer bitte lässt es zu, dass ein Kerl sie Hölle nennt?“ Ich halte unwillkürlich die Luft an und kneife die Augen zusammen. „Pass auf, dass ich nicht gleich Feuer spucke“, rufe ich empört aus. Was nimmt sich dieser Fremde raus? Wieder huscht dieses Lächeln über seine Lippen und ich weiß nicht, wie er es macht, es besänftigt mich. „Heaven würde besser zu dir passen“, sagt er achselzuckend, stellt das blank polierte Glas unter den Zapfhahn und lässt Bier hineinlaufen.
Schon als ich den Namen “Hell” das erste Mal las, überlegt ich, wie sie wohl heißen mag. Tja, ihr Name fiel mir nicht ein und so hatte es die Autorin mit dem Namen für mich doch sehr spannend gemacht. Aber abgesehen davon, gefiel mir ihr neuer, den Juri ihr gegeben hat, viel, viel besser.
Hellen hat eine Eigenschaft, die durchaus positiv zu bewerten ist, jedoch für sie selbst bewirkt sie das komplette Gegenteil. Sie will es jedem recht machen. Hellen tat mir leid, obwohl sie es sich ja selbst ausgesucht hatte. Killian, ihr was auch immer ….,  war ja ganz und gar nicht der Richtige für sie, aber sie wollte es so sehr. Doch oft verliert man den Fokus und ist so in seinem Wunsch gefangen, das man anderes gar nicht mehr wahr nimmt.
 
Nach einem hin und her, kam endlich das, worauf ich so hart gewartet habe! Und trotzdem wollte mir die Autorin nicht das geben, wonach ich mich sehnte. Hoffte, es mir wünschte. Nein, die Liebe ließ sich Zeit.

So entwickelte sich etwas zwischen Juri und Helen, indem sie sich kennen lernten und er sie forderte. Auf seine ganz bestimmte Weise.

„Deine Augen …“ Er fuchtelt mit den Händen vor meinem Gesicht herum. „Sie haben die Farbe des Sommerhimmels vor einem Gewitter“, spielt er auf das Grün-grau meiner Iris an.

Und wer bitte hätte Juri widerstehen können? Ich nicht. Er hat eine Wahnsinns Ausstrahlung und mit nur wenigen Worten brachte er auch mich zum Lächeln.

Hach ….. ich könnte so schwärmen!
Leider musste auch er mit etwas kämpfen, dass in seiner Vergangenheit passierte. Doch  er sah, wie viele andere, alles viel zu schwarz. Hielt sich lieber in der Vorstellung gefangen, alles gehe den Bach runter und seine Karriere als Fußballprofi sei Geschichte.

Ich zucke zurück, dabei will ich ihm doch sagen, dass es nicht schlimm ist, anders zu sein. Im Gegenteil. Niemand ist perfekt. Bei manchen sind die Mängel vielleicht sichtbar. Schlimmer sind jedoch die Makel, die sich im Charakter befinden. Und die findet man meist erst, wenn es schon zu spät ist.
Der Schreibstil von Sina ist toll und so einnehmend, wie ich es liebe, dass ich das Buch viel zu schnell durch hatte. Von mir aus hätte es gerne doppelt so lang sein können.
Das Knistern zwischen den beiden, das von der ersten Sekunde an da war, nahm mich so ein, dass ich die beiden am liebsten sofort zusammen gesehen hätte. Tja, da hatte ich die Rechnung wohl ohne die Autorin gemacht. Einige Male machte sie sprachlos und ich bewunderte Hellen dafür, wie sie reagierte. Es wurde immer spannender und ich immer aufgeregter.
„Ich sehe schon, da liegt noch viel Arbeit vor mir.“ Ich schlucke. „Also, erste Aufgabe für dich. Möchtest du Frühstücken oder nicht?“
Juri forderte sie und das gefiel mir absolut!
Die ganzen Gefühle verursachten nicht nur bei mir ein Chaos, aber ich liebe sowas. Das Träumen, das Hoffen, das Fühlen…….Und diese Geschichte ließ mich so vieles fühlen. Ich sog alles in mir auf und genoss es.
Hach…… ich habe die beiden so in mein Herz geschlossen!
 
Das Wiedersehen bzw. Wiederlesen der Band Amblish fand ich so toll!!! Ich bin ja ein Fan der Reihe und diese Erwähnung ließ mein Herz sofort höher schlagen. Und es passte so perfekt.
 
Fazit: Eine wundervolle Geschichte, von der ich gerne mehr gelesen hätte. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, die Gefühle spielen verrückt und am Ende ….. am Ende hatte ich ein Lächeln auf den Lippen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, denn dieses mitreißende Buch hat mich total gepackt und mitgenommen, auf eine wundervolle Reise. Und das, obwohl ich absolut kein Fußballfan bin.
 
 
Autor: Sina Müller
Verlag: SP
Seiten: 159
eBook  / TB
Mehr  Infos

Hellens Traummann hat neben Sex nur Fußball im Kopf und das Date zum Public Viewing während der WM ist nicht unbedingt das, was sie sich erhofft hat. Erste Zweifel, ob Killian wirklich der Richtige ist, schleichen sich ein, als der mürrische Barmann Juri nach und nach Hellens Aufmerksamkeit auf sich zieht. Steckt hinter seiner abweisenden Art mehr als ein Kerl, der andere mit seinen Worten verletzt?

Eine Geschichte über verloren gegangene Träume und den Mut, dennoch nach vorne zu schauen.

“Bei Abfiff Liebe” ist der zweite Teil der Herzklopfen-Reihe.
Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann für sich gelesen werden.

Herzklopfen-Reihe:
1. Elfmeter ins Herz – Tanja Neise
2. Bei Abpfiff Liebe – Sina Müller
3. Fanmeile ins Glück – Karina Reiß

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.