Rezension

Herzklopffinale: Elfmeter ins Herz – Tanja Neise

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
Meine Meinung
 
 
Das  Cover finde ich sehr schön! Man hat sofort ein tolles Bild er beiden Hauptcharas vor sich und was könnte schöner sein, als dass beide um die Wette strahlen.
 
Antonia, Toni, Toni die Nudel – von Chris genannt – schiebt Schicht in einem Café zur Fußball WM und schon der Anfang war total süß und witzig. Ihr Kollege und Freund Jose ist einfach genial! Die ganze Geschichte über hätte ich mich oft über ihn totlachen können. Er und Tonis Kollegin Masche hatten bei mir sofort besondere Sympathiepunkte mit ihrer einmaligen, schroffen, aber ehrlichen und süßen Art gesammelt. Die beiden sind einfach toll und einzigartig! Schwimmen trotz ein paar Problemen auf einer Wellenlänge.
 
 
»Wie alt bist du?«, frage ich ihn neugierig. »Zweiundzwanzig und du?« »Zwanzig.« Sein Daumen malt Kreise auf die Haut meiner Hand, was mir das Denken ungemein erschwert. »Hast du einen Freund?«, will Chris wissen und malt weiter seine Kreise. »Ja.« Sein Daumen stoppt abrupt und sein Körper versteift sich ein wenig.
 
 
Als Toni dann nach der Arbeit Chris über den Haufen rennt, musste ich trotz der Situation lachen. Ihre Worte, sein Verhalten, ihres …….der Schlagabtausch der beiden war einfach nur super! Schon da hatte Chris sich aber interessant für mich gemacht. Er sah nicht aus wie ein Promi, eher wie Schläger oder sowas.
 
 
»Sag mal, spinnst du? Pass DU doch auf!« Als ich den Kopf hebe, sehe ich in ein paar dunkle Augen, die mich wütend anfunkeln. Der Kerl sieht gut aus, obwohl er etwas von einem Schlägertypen hat. Jogginghose, enges Shirt, aus dem ein paar tätowierte Arme rausgucken und ein Basecap, das er sich tief ins Gesicht gezogen hat. Habe ich meine Klappe zu weit aufgerissen? Diesmal den Falschen erwischt?
 
 
Es ging alles recht schnell mit den beiden und ich wollte eigentlich schon meckern, doch dann ging es erst richtig los. Der Stein kam ins Rollen. Die Autorin ließ es knistern und Gefühle regnen und dann machte sie mir mi einem Schlag alles zunichte. Zuerst war ich natürlich perplex, doch als ich mich wieder gefangen hatte,  wandelten sich meine Gefühle in Wut um. Sie machte mir das Leben schwer, indem sie Toni und Chris etliche Steine in den Weg legte. Aber genau das, war super, spannend und so viel mehr.
Mein Herz litt mit Toni mit und für Chris‘ Kälte hätte ich ihn am liebsten über den Jordan geworfen. Pffff!!
 
 
Chris bleibt ruhig und lenkt den BMW zurück in die richtige Spur. »Warum soll ich dich an einer U-Bahn Station rauswerfen? Bleib doch noch ein bisschen, dann hast du mehr zu erzählen.« Der Sarkasmus in seiner Stimme trifft mich hart.
 
 
Das Spannung und die Anziehung der beiden begleiteten mich immer und es war so toll! Jedes Mal, wenn ich dachte, jetzt, jetzt ist es soweit, machte mir die Autorin einen Strich durch die Rechnung. Ich verfluchte sie, denn sie machte das Ganze mit ihren Überraschungen, Eingeständnissen, den Vorurteilen und der Zurückhaltung total spannend und ließ mein Herz höher schlagen oder total in den Abgrund fallen.
 
 
Je mehr ich mich ihm öffne und ihm Einlass in mein Gefühlsleben gewähre, desto weniger werde ich mich schützen können, wenn er sich von mir abwendet. Und im Moment sieht es so aus, als wolle er mich knallhart abservieren. Die Heerstraße Richtung Spandau und die Lichter der Stadt huschen an mir vorbei, ohne dass ich sie wirklich wahrnehme.
 
 
Der Schreibstil gefiel mir total gut und so kam es auch, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen hatte. Ich konnte einfach nicht aufhören. Gerne hätte ich noch viel mehr gelesen, denn Chris und Toni sind einfach ein Dreamteam in meinen Augen.

 

 

Fazit: Das Buch hat mich total überrascht und ich liebe es. Eine so lockere Geschichte mit so viel Gefühl und Handlung und das in den wenigen Seiten, dass ich begeistert bin.

 

 
 
 
Autor: Tanja Neise
Verlag: SP
Seiten: 162
eBook / TB
Mehr  Infos

 

 

Klappentext

 

 

Eine abgebrochene Ausbildungsstelle, ein Aushilfsjob in einer hippen Kneipe und eine Mutter, die ständig Angst um sie hat – die Bilanz in Antonias Leben sieht ziemlich traurig aus.
Schwung in ihre Zukunft könnte ein Kerl bringen, der sie über den Haufen rennt. Doch der Mann mit den vielen Tattoos und einem dicken Auto, scheint auf den ersten Blick ein Bad Boy zu sein. Statt Ruhe bringt er ziemliche Aufregung in Antonias Leben, denn er ist kein anderer als der Fußballstar Christoph Schorlmann.

Hat eine Liebe zwischen den beiden unter diesen Umständen überhaupt eine Chance?

“Elfmeter ins Herz” ist der erste Teil der Herzklopfen-Reihe.
Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann für sich gelesen werden.

Herzklopfen-Reihe:
1. Elfmeter ins Herz – Tanja Neise
2. Bei Abpfiff Liebe – Sina Müller
3. Fanmeile ins Glück – Karina Reiß

 

Eure Patrizia

0

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.