Allgemein

Illusion of Words – Susan Liliales

Amanda ist eine erfolgreiche Autorin, die ihre
Inspiration in ständigen One-Night-Stands sucht. Die Klatschpresse L.A.s hat
sie als Nymphomanin abgestempelt, dabei kennt keiner ihre echten Beweggründe. 
Als sie für einen Buchpreis nominiert wird, schlägt ihr
Verleger vor, dass sie sich einen Scheinfreund zulegen soll.
Nach einer herben Enttäuschung, an einem ihrer Sextage,
trifft sie unerwartet auf Josh.
Sie bietet ihm einen Handel an, der seine Lebenssituation
verändern wird. Jedoch ahnt sie dabei nicht, dass ihr früheres Leben sie
dadurch wieder einholen wird.

Das Cover finde ich soo toll! Es sieht recht
einfach aus, aber es ist geheimnisvoll und hat das gewisse Etwas, sodass man
sofort davon angezogen wird.
Was soll ich sagen! Ich bin noch immer hin und
weg von der Geschichte!
Als ich angefangen habe zu lesen, hatte mich
Susan wieder mal sofort.
Wow! Also alleine schon die erste Seite hat es
in sich und ich bin das so von ihr überhaupt nicht gewohnt, aber es war sooo toll!

Es begann daher schon sehr heiß und interessant
und man wollte sofort mehr von Amanda erfahren. Warum macht sie das alles,
diesen Plan, an welchen Tagen sie einen One-Night-Stand hat? Sie erklärt es so,
dass es die Inspiration für ihre Bücher ist.
Amanda ist nämlich Autorin, eine ausgesprochen
gute noch dazu, nur hat sie einen gewissen Ruf. Ihr ist das herzlich egal,
jedoch ihrem Verleger Bruce, der auch einer ihrer einzigen Freunde, außer ihrem
Bruder, ist, nicht. Aber war das wirklich der einzige Grund? Ich konnte mir das
nicht so ganz vorstellen, aber Susan hat das alles so geschickt gemacht, dass
ich bald nicht mehr darüber nachdachte, bis ER, Josh, kam und sich die gleiche
Frage stellte wie ich.
Die beiden muss man einfach mögen!
Ein Obdachloser über den sie stolpert, der dazu
noch höflich ist und Manieren besitzt und den sie sogar noch mit in ihre
Wohnung nimmt! Verrückt oder? Ja das dachte ich mir auch. Mehr als nur
verrückt.
Nicht nur, dass Amanda ein wenig sprunghaft
ist, was man ihr aber nicht verdenken kann, wenn man weiß, was in ihrer
Vergangenheit passiert ist, sie hat eine wirklich verrückte Idee. Ein Vertrag!
Und eigentlich spielte ihr das Schicksal gerade sehr gut in die Hände. Sie
musste nur etwas daraus machen und davon sollte nicht nur sie sondern auch Josh
profitieren.
Eine tolle Szene folgt der nächsten,
Geheimnisse kommen nach und nach ans Licht, Gefühle verändern sich und ich kam
aus dem Staunen gar nicht mehr raus.
Und meistens wenn man denkt, man weiß wie es
läuft, machen die lieben Autoren uns einen Strich durch die Rechnung. Auch
hier. Aber lest selbst.
Das Ende?! Hach. Es ist perfekt! Mehr muss ich
dazu nicht sagen.
Fazit: Ich liebe die Amerikaner-Reihe,
aber das hier ist meiner Meinung nach das beste Buch, das Susan geschrieben
hat. Es gab so viele geniale und heiße Szenen, Spannung, Überraschungen! Ich
habe so viel gelacht, aber auch mitgelitten, mitgerätselt und mein Kopfkino lief
teilweise auf Hochtouren. Danke liebe Susan!
Dieses
Buch ist mehr als nur gelungen und enthält eine tolle und aufregende
Geschichte, mit der ich nicht gerechnet hätte und die mich voll überzeugt hat!

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.