Rezension

Kiara Kent und das Geheimnis von Winterland Hall – Lizzy Colt

|  Autor: Lizzy Colt |   Verlag: SP  |   Seiten:  166   |   ebook / TB   |   Mehr Infos    |

 

Das Cover finde ich sehr schön mit einer tollen winterlichen Stimmung. Es passt auch perfekt zum Inhalt der Geschichte.

 

Ich mag keine Krimis oder Detektivgeschichten, meistens jedenfalls, aber die Autorin hat einen Ideenreichtum, sowie einen tollen Schreibstil, dass mir das hier total egal ist. Der komplette Mix macht es aus und bringt mich so jedes Mal dazu, eine Kiara Kent Geschichte zu lesen. 

Schon nach wenigen Seiten war ich zusammen mit Kiara aktiv und voll im Einsatz. Ich wurde in den Norden nach Winterland Hall entführt und das kurz vor Weihnachten. Mit den tollen Beschreibungen konnte ich mir die wunderbare Landschaft lebhaft vorstellen und auch die anderen Charas darin. Einige mochte ich sofort, anderen hingegen war ich von Anfang an abgeneigt. Zurecht, obwohl ich mich täuschen sollte.

Ein sehr interessanter Fall, der immer spannender wurde und mich trotz meiner gedachten, sicheren Vorahnungen immer wieder auf die falsche Fährte lockte. 
Zum Glück hatte Kiara alles im Blick. Auch den irischen Hausmeister. Uhhhh! Da knisterte es gewaltig und hinter den Kulissen ging es heiß her. Ich bin gespannt, ob Kiara ihn behält.

Es gab viele Puzzleteile und die wollten zusammengesetzt werden, was jedoch gar nicht so einfach war. Viele Überraschungen wurden mir entgegengebracht und niemals hätte ich solche Dinge erwartet. Ich konnte nur staunen und weiterlesen.

Kiara ist und bleibt eine tolle Persönlichkeit. Ich mag sie total gerne. Nicht nur wegen ihrer rebellischen Art, sondern weil sie auch tut, was sie liebt und sehr sympathisch ist. Sie hat die richtige Einstellung und das finde ich super. Sie ist kein verwöhntes Gör, auch, wenn sie genug Geld hat. Sie tut etwas dafür und hilft dabei auch noch anderen. Der Verdienst ist nebensächlich.

 

Es war nicht nur wieder ein tolles, kleines Abenteuer, denn die Sprüche von ihr und ihrem Ex-Arbeitskollegen Silver ließen mich immer wieder schmunzeln. Die Gespräche lockern das Ganze zusätzlich auf und ich möchte sie nicht missen. Zum Ende hin ging alles Knall auf Fall und wenn ich hätte können, hätte ich mich in einer Ecke verkrochen. Kiara hat aber auch immer ein Glück, sarkastisch und nicht.

 

Fazit: Wieder einmal hat die Autorin eine total spannende Geschichte mit vielen Überraschungen geschrieben. Gespickt mit einem Hauch von Erotik und Witz ist es eine tolles Abenteuer.

 

 

Vorweihnachtlicher Schnee in Nordengland, ein luxuriöses Sanatorium für den europäischen Adel, ein undurchsichtiger Arzt, eine mürrische Krankenschwester, ein heißer, irischer Chauffeur und empörte Erben, die nicht bedacht werden. 
Das alles ergibt einen spannenden und mysteriösen Fall für die chaotisch-freche Detektivin Kiara Kent.

Eine wärmende Winterkurzgeschichte mit Augenzwinkern für alle, die sich Weihnachten herbeisehnen.

Verdammt, ich mochte es, wenn ein Mann sich Zeit ließ und mich verführte. Genau das passierte hier. Daly küsste mich ganz ohne Eile und hielt die Augen geschlossen, um sich dem Genuss völlig hinzugeben. Ich lächelte an seinem Mund und noch ein wenig mehr, als er fragend die Augen öffnete und wir in stiller Einvernehmlichkeit den Kuss fortsetzten, bis das sanfte Herantasten, das kleine Kennenlernspiel, Fahrt aufnahm und unsere Herzen härter und schneller schlagen ließ. Unsere Atemfrequenz erhöhte sich, unsere Körper waren erhitzt, unser Verstand verabschiedete sich. 

Das Buch KIARA KENT UND DAS GEHEIMNIS VON WINTERLAND HALL enthält erotische, sinnliche Momente, aber keine expliziten Beschreibungen. 
Das Taschenbuch erscheint in wenigen Tagen.

Alle Kiara Kent Geschichten können unabhängig von einander gelesen werden.

 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.