Rezension

Leserabe: Erstlesegeschichten für Jungs

 |   Autor: Martin Klein, Leopé   |   Verlag: Ravensburger   |   Seiten: 96   |  HC   |   Mehr Infos   | 

 

Das Cover finde ich super. Es passt perfekt für kleine Erstleser, Abenteurer und macht neugierig auf die Geschichten, die sich darin befinden.

Hier gibt es Geschichten über Piraten und Geister. Diese sind gut eingeteilt und dank der großen Schrift leicht zu lesen. Besonders für Erstleser und nicht so geübte Leser.

Die Bilder sind sehr schön gestaltet und passen super zur Geschichte. Wieder findet man hier mehr Bilder als Text, was für die kleinen Leser sehr gut passt. 

Dieses Mal gefielen mir die Geschichten jedoch nicht so gut, auch, wie sie geschrieben wurden. Klar, kann man nicht ausschweifend erzählen, aber der Stil war hier gewöhnungsbedürftig und nicht meiner. Ab und an wurde mit Reim gearbeitet, dann wieder nicht und zwischendrin kam es mir vor, als würde etwas fehlen. Auch die Geisterstories haben mich jetzt nicht sonderlich überzeugt, auch, wenn sie lustig waren.

Den Kindern hat es hingegen sehr gut gefallen und das Buch wurde in einem Rutsch gelesen.

 

Fazit: Piraten und Geistergeschichten die lustig für Kinder zu lesen sind, doch könnte der Stil hier etwas besser sein.

 

 

Wenn das Piratenschiff Haifischzahn auf Kaperfahrt geht, wird geentert und geböllert, dass die Planken krachen! Sieben spannende Piraten- und Gruselgeschichten in einem Band.

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.