Allgemein

Mit Amrûn durch den Frühling

Nessi hatte die tolle Idee und die Verlagstour auf die Beine gestellt und ein paar Blogger waren sofort Feuer und Flamme, um euch unsere Lieblinge aus dem Amrûn Verlag näher zubringen.

Jeder – 12 Blogger – zeigt euch sein Lieblingsbuch, obwohl wir ja alle wissen, wie schwer es ist, sich zu entscheiden, und vielleicht entdeckt ihr ja das eine oder andere Buch für euch.

Gestern hat OstseeBücherjunkie  “London Heist / Stolen Heart” vorgestellt. heute bin ich an der Reihe.

 

Eigentlich gibt es für mich drei Lieblingsbücher, aber leider kann ich ja nur eines vorstellen. Meine Auswahl war: Liliennächte, Herz über Kopf und Ain’t nobody. Ich habe mich für das letzte entschieden.

 

 

Ain’t nobody

 

Ich kann euch gar nicht sagen, was für ein geniales Buch das ist. Es ist eine Dilogie und wirklich, wirklich sooo toll!!

Es wird nichts beschönigt, irgendwie brutal auf emotionale Weise, ehrlich und mit Herzblut geschrieben, was man auch erkennt.

 

Bevor ich euch nun sage, warum ich dieses Buch liebe und ihr es unbedingt lesen sollt, muss ich ein kleines bisschen in die Vergangenheit reisen und etwas erzählen. Keine Angst, nur ein paar Jahre, LOL.

 

Eigentlich hatte ich dieses Buch “nur” gekauft, weil ich mit der Autorin Anastasia Donavan über eine Gruppe auf Facebook ins Reden kam. Könnt ihr euch vorstellen, welche das war? Nein? Ja? Wir beiden liebe “Driven” und fahren voll drauf ab. So kam es, dass sie mir irgendwann gestand, dass sie ein Buch schreibt. Natürlich meinte ich sofort: Das will ich lesen! 

Es dauerte noch eine Weile, bis es wirklich soweit war und es beim Amrûn Verlag erschien. Für mich war klar: Ich kaufe es. Egal wie es ist. Es war mir egal, ob es gut oder schlecht sein würde, denn das Cover war einfach Hammer und ich kannte den Verlag zu dieser Zeit schon und ich hatte nur tolle Bücher dort gefunden. Dazu kam auch noch, das wir uns beide gegenseitig immer “Red Lady” nannten. Klar warum? Beide rote Haare. Bei mir hat sich das zwar aktuell geändert, aber ich bin da ja nicht so. Ihr seht also, man kann sagen, dass da schon mehrere Gemeinsamkeiten waren und ich es nun noch dringender haben wollte. Als Ain’t nobody dann endlich bei mir eintrudelte, hatte ich leider kein Zeit, es sofort zu lesen. Wirklich eine Schande, denn ich verpasste so viel. Ok, eigentlich nicht, denn ich hab’s ja gelesen und Bücher werden nun mal nicht schlecht, aber ihr wisst schon was ich meine. 

Und es war, ist…….WOW! Ja, es hat mich echt umgehauen.

 

Jede Seite, jedes Wort ist es wert, gelesen zu werden!

 

 

Dieses Buch, diese Geschichte, zerriss mich, ließ mich bluten, raubte mir den Verstand und zeigte mir auch, was Liebe ist. Die Autorin spricht hier ernste Themen an, dich mich faszinierten, auch, wie sie sie hier in der Geschichte einbrachte. Fesselnd vom ersten Satz an und die Charaktere darin sind einzigartig. Ich liebe sie! Alle! Es hat mir nicht nur gefallen, sondern mein Herz berührt. Der Schreibstil, die gesamte Geschichte, einfach alles.

Respekt, Wertschätzung und die echte Liebe, der furchtbare Steine in den Weg gelegt werden.

Ich kann gar nicht wirklich in Worte ausdrücken, was dieses Buch mit mir angestellt hat. Hammer, genial! LEST ES!!! Es wird euch auf eine andere Eben bringen, ihr werdet heulen, fluchen, leiden, hassen und lieben.

 

 

Ich könnte ja noch ewig weiterschwärmen…………

Kleiner Tipp: Haltet unbedingt den nächsten Band bereit.

 

Klappentext

Annas Leben ist geprägt durch Magersucht, Missbrauch und Gewalt. Ganz allein kämpft sie gegen ihre Dämonen und lässt niemanden an sich heran – bis sie auf Karim trifft. Ihm gelingt das, was sonst kein anderer schafft: Er erhält einen Blick hinter Annas Maske und verliebt sich in sie. Durch diese Begegnung verändert sich ihr Leben schlagartig und es beginnt ein Kampf um Liebe, Vertrauen und Gerechtigkeit.

Das dramatische und emotionale Debüt von Anastasia Donavan – Band 1 der zweiteiligen Ain´t Nobody-Reihe.

 

Rezension

zu Band 1 / Ain’t nobody

 

 

Ich hoffe, ich habe euch mehr als nur neugierig gemacht!Schaut auch bei den anderen Gefährten vorbei, denn sie haben tolle Bücher im Schlepptau.

 

Morgen geht es weiter bei Magictimes mit “Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen”. Schaut vorbei!

 

Hier die anderen Gefährten:

01.04. – Nessis Bücher mit “Schneerot”

02.04. – Tilly Jones bloggt mit “4 Jahre ohne dich”

03.04. – Lesenswertes aus dem Bücherhaus mit “Der Kanon mechanischer Seelen”

04.04. – Bibliophilie Hermine mit “How to be happy”

05.04. – Bookalicious mit “Was bleibt sind Schatten”

06.04. – Kerstins Bücherstübe mit “Me, without words”

07.04. – OstseeBücherjunkie mit “London Heist / Stolen Heart”

08.04. – Meine Wenigkeit mit Ain’t nobody

09.04. – Magictimes mit “Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen”

10.04. – Reading Maddox Girls mit “Tom & Malou”

11.04. – Astis Hexenwerk mit “Barfuß durch die Nacht”

12.04. – Sasija’s Tardis mit “Herz über Board”

 

 

Habt noch einen schönen Tag!

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.