Rezension

Oliver Parkins: Die Entdeckung von Carsalen – Patrick L. Blockum

Rezensionsexemplar

Das Cover finde ich toll! Man bekommt die Ahnung, dass es sich um einen Zirkus handelt. Es sieht sehr einlandend und ein wenig geheimnisvoll aus. Hat mich sofort angesprochen

 

Der Anfang war schon sehr vielversprechend und ich wurde sehr neugierig auf die Geschichte, die Mr Parkins zu erzählen hatte, denn es beginnt mit dem Jetzt und Hier.

Es dauerte nicht lange und die Geschichte fing sich zu ziehen an, wurde immer langatmiger. Es wurde auch nicht wirklich besser, umso näher ich dem Ende kam.

Die Beschreibungen zauberten schöne Bilder in meinen Kopf, waren mir jedoch an bestimmten Stellen dann doch zu viel.

Es passierte nicht wirklich etwas, außer, dass man das Land Carsalen immer näher kennenlernte. 

Den Grund, warum Oliver hier gelandet war, wurde dargelegt und das sogar ganz bald, doch hatte ich überhaupt keine Ahnung, was passieren würde. Das mag ich an sich gerne, das Ungewisse, doch hier ahnte ich bis zum Ende einfach nichts. Es gab eine etwas spannendere Szene, aber ansonsten ging es so dahin. Ich lernte viele Leute kennen, die bestimmt irgendwann mal wichtig sind, nur jetzt einfach nicht.

 

Die beiden Jungs, Oliver und Alfie haben mir gut gefallen. Sie stammten beide aus nicht unbedingt reichen Verhältnissen und wagten gemeinsam das Abenteuer mit Mr Panzini, dem Gauklerfürst, mit dem die Reise erst wirklich begann. Auch sein treuer Diener und Gefährte, Rodolfo, das Eichhörnchen, hatte eine Geschichte zu erzählen. Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben, sodass man sich ein tolles Bild von jeden einzelnen machen konnte.

Das Ende deutet darauf hin, dass es einen weiteren Band geben wird, was mir am Anfang des Buches nicht klar war. 
Vielleicht wird es ja in Zukunft spannend, nur konnte mich dieser Band nicht überzeugen. 
Der Schreibstil ist gut und flüssig. Mir fehlte aber die Spannung, denn der KT klang super. Nur leider kam es anders, als erwartet. Ich rechnete mit einem Knall. einem Paukenschlag, spannenden Abenteuern, die die vier bestehen mussten, doch das blieb aus. Auch die Gespräche der verschiedenen Personen interessierten mich irgendwann nicht mehr, weil es für mich, nichts Wichtiges war. 

 

Fazit: Ein netter Auftakt, dem leider die Spannung fehlte, mit zu vielen Beschreibungen und ausgedehnten Szenen. Zum Berieseln lassen sicher gut, aber leider nichts für mich. 

 

 

Autor: Patrick L. Blockum

Verlag: A Tree & A Valley

Seiten: 384

eBook / TB

Mehr Infos

Im Verlag

 

Als ein Wanderzirkus nach Fairie’s Willow kommt, wird das Leben des elfjährigen Oliver und seines besten Freundes Alfie schlagartig auf den Kopf gestellt. Sprechende Eichhörnchen, magische Welten, Oliver kann es gar nicht glauben, doch der vermeintliche Zirkusdirektor und Sonderling Alfonso Panzini zeigt den beiden Freunden einen Weg in das geheimnisvolle Königreich Carsalen. Zusammen betreten sie das Land hinter den Sternen, treffen auf wundersame Gestalten und begeben sich auf den Pfad einer alten Prophezeiung. Ist Oliver wirklich der Auserwählte, der das Land von finsteren Mächten befreien soll?

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.