Buch - Paper Prince
Rezension

Paper Prince – Erin Watt

Werbung

|  Autor: Erin Watt  |  Verlag: Piper  |  Seiten:  368  |  eBook  / TB  |  Mehr Infos   |   Im Verlag   |

 

Meine Meinung

Auch dieses Cover passt wieder perfekt, ist schlicht und trotzdem wunderschön und royallike.

 

Es geht aus Reeds Sicht weiter und das finde ich super, denn so konnte ich lesen, was da wirklich abging und was er überhaupt fühlte. Und das war dringend notwendig. 
Bei der Eröffnung setze es mich auf den Hintern und ich wusste, warum ich Brooke von Anfang an nicht wirklich mochte. xxx und piep, denn die Worte, die mir hier auf der Zunge liegen, darf ich leider nicht schreiben.


Reeds Gefühle zu lesen war sooooo toll! Schon am Ende von Band 1 merkte man ja die Veränderung schon, aber es zu lesen und so mitzubekommen war toll und einfach noch besser.
Meine Gefühlswelt und Loyalität wurde auf eine harte Probe gestellt und zitterte dem Ende immer mehr entgegen.  
Dazu kamen ja noch andere Dinge, nicht nur die Royal Brüder.
Callum weiß mehr als man glaubt, aber ist ein richtig toller Kerl.

 

Ich hätte glücklich werden können. Irgendwann jedenfalls. Stattdessen sitze ich wieder in den Fängen der Royals……

 


Zwischendrin wurde mir das hin und her der beiden ein klitzekleines bisschen zu fad, doch das zielt zum Glück nicht lange an.
Ich bewundere Ella, für ihren Mut, ihr großes Herz. 
Das Ende ist wieder total fies! Cliffhanger pur und ein totaler Schockmoment.

Fazit: Eine tolle Fortsetzung mit so vielen Gefühlen, dass es mich fast platt gemacht hat. Die Überraschungen, die fast an jeder Ecke lauerten machten das Minimanko wieder weg. Spannend und gefühlvoll. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten.

 

5 Monde für Bewertung

 

Klappentext

 

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

 

Eure Patrizia

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.