Interview,  Protainterview

Protagonisteninterview Feana

Hallo meine Lieben!

 

Ich durfte ja Feana treffen und kann euch heute das Interview mit ihr zeigen. Ihr fragt euch wer sie ist? Sie ist eine der Hauptcharas aus Carim-Drachentöter. Natürlich wird sie auch in Teil zwei vertreten sein – Carim: Drachenkrieger – und deshalb dachte ich mir, ich quatsche in wenig mit Feana und lass euch daran teilhaben.

Neugierig? 🙂 Dann leg ich mal los!

 


 

Es ist schon sehr lange her, als ich das letzte Mal hier war und ich muss sagen, dass ich mich damals mit Carim auch wo anders getroffen habe. Aber es hat sich nicht viel verändert. Heute jedoch bin ich nicht wegen ihm hier, sondern wegen Feana. Ich will sie endlich mal kennenlernen, denn mittlerweile habe ich schon einiges von ihr gehört. Mal sehen, was wahr ist und was nicht.

Ich mache mich am frühen Nachmittag auf den Weg und treffe nach ein paar Stunden auch am Hof ein. Oder besser gesagt auf der Burg, Northing, von Carim und Feana. Ein Diener öffnet mir die Tür, als ich mich gerade umsehen will, und nachdem ich mich kurz vorstelle, frage ich nach der Prinzessin. Er beäugt mich etwas skeptisch und ich hebe meine Arme nach oben, um ihm zu zeigen, dass ich unbewaffnet bin. Aber er hat schon recht. Man kann nie wissen.

Ich darf also eintreten und warte in der Halle, während er Prinzessin Feana Bescheid gibt. Es dauert nicht lange und da kommt sie auch schon auf mich zu. Ja, sie sieht schon mal genauso aus, wie ich sie mir vorgestellt habe. Lange blonde Haare fallen über die Schulter, ein hübsches Gesicht, ein einfaches, aber trotzdem schönes Kleid ist ihre Robe und sie trägt ein sympathisches Lächeln im Gesicht, sodass ich sie sofort mag.

„Hallo, Prinzessin Feana.“ Ich hoffe, ich darf das überhaupt sagen. Sollte ich einen Knicks vor ihr machen? Wie benimmt man sich eigentlich richtig? Gott…. Ich hab ja so keine Ahnung…..

 

„Hallo, schön, dass du hier bist!“ Feana bleibt vor mir stehen und lächelt offen. „Ich hoffe, deine Reise durch die Wälder war angenehm?“

 

“Ja, so angenehm wie es wohl sein kann, schätze ich.” Ich lächle ebenfalls und reiche ihr einfach die Hand. Wenn etwas nicht angemessen ist, werde ich es schon merken. “Ich freue mich, dich endlich mal kennen zulernen! Und danke, dass du dir die Zeit für mich nimmst. Was meinst du, wollen wir ein Stück spazieren gehen?”

 

Feana nickt. „Ja gerne! Ich kenne ein paar schöne Wege rund um die Burg.“

 

“Super.” Wir laufen los und ich folge Feana, ehe der Weg breit genug ist, um neben ihr gehen zu können. “Sag mal, wie alt bist du eigentlich. Du siehst ja noch sehr jung aus….”

 

Feana schmunzelt. „Ich bin dieses Jahr siebzehn geworden.“

 

“Was?” Ich kann meinen Schock darüber nur schwer verstecken und sehe sie mit großen Augen an. Wie gesagt, dass sie jung ist, habe ich mir gedacht, aber so jung?! “Ist es üblich bei euch, schon so früh zu heiraten? Und wie ist es überhaupt für dich verheiratet zu werden. Du hattest sicher andere Pläne.” Mit einem leichten Kopfschütteln gehe ich weiter neben ihr her, richte nun aber meinen Blick auf die Landschaft vor mir. Ich könnte mir das nicht vorstellen.

 

Feanas Gesicht verdunkelt sich ein wenig. „Normal ist es, ja. Die Verlobte meines Bruders ist auch nicht älter als ich und meine Mutter war es auch nicht, als sie meinen Vater heiratete. Aber ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich vor wenigen Wochen nicht anderes im Sinn hatte.“

 

“Mhm…. Das denke ich mir. Was meinst du zu Carim? Also…. was denkst du über ihn? Ihr seid ja nun schon eine Weile hier und du hast ihn bestimmt gut kennengelernt.” Nun wandert mein Blick wieder zu ihr, neugierig.

 

Die Prinzessin lässt ihren Blick in die Ferne schweifen. „Carim ist ein schwer einzuschätzender Mensch.“ Sie schaut mich an. „Du durftest ihn ja auch schon kennenlernen. Manchmal ist er sehr nett zu mir, manchmal aber unnahbar wie ein Stein.“ Sie zuckt die Achseln und lächelt. „Ich denke, wir müssen uns noch aneinander gewöhnen.“

 

“Ja …. Obwohl ein Stein noch milde ausgedrückt ist.” Ich muss kichern. Hoffentlich erfährt er das nicht irgendwann mal. Er hetzt mir dann sicher Vlynnar an den Hals. “Bestimmt.” Ich lasse ein paar Sekunden verstreichen, ehe ich weiterrede. “Wie gefällt es dir hier? Und was machst du den ganzen Tag?”

 

Feana zieht die Schultern hoch. „Es ist sehr beschaulich und viel los ist hier nicht. Aber es gibt eine riesige Bibliothek. Darin kann ich mich sicher noch für hundert Jahre beschäftigen!“ Ihre Augen glänzen.

 

“Hört sich ein wenig einsam an.” Leise seufzend sehe ich mich noch ein wenig um. Ja, einsam. Der nächste Nachbar ist bestimmt zig Kilometer entfernt. Zumindest habe ich auf dem Weg hierher nicht wirklich etwas gesehen. Ihre Freude, als sie von der Bibliothek spricht, bleibt mir nicht verborgen. “Du liest also gerne”, sage ich schmunzelnd. “Da haben wir etwas gemeinsam.” Ein fettes Grinsen breitet sich auf meinen Lippen aus. Ich muss bestimmt den gleichen Gesichtsausdruck haben wie Feana. Bücher …… “Was liest du denn?”

 

Die Prinzessin lacht. „Zu sagen, ich lese gerne, ist fast untertrieben. Ich tue nichts anderes!“ Sie überlegt kurz und schaut mich dann an. „Am liebsten lese ich Märchen oder andere zauberhafte Geschichten. So kann man der Realität immer entfliehen, wenn man mal keine Lust mehr auf sie hat.“

 

Gespannt höre ich ihr zu und fange dann selbst zu träumen an, während ich ein zustimmendes Geräusch von mir gebe. “Märchen ……. die mag ich auch gerne. Aber ich liebe Drachengeschichten! Passt auch perfekt hierher, findest du nicht?!” Wieder kichere ich und drehe mich zu Feana, während ich aber weiterlaufe. “Hat Carim dich schon mal mitgenommen? Auf einen Flug? Oder möchtest du das lieber nicht?” Ich kann mich noch sehr gut an meinen Flug erinnern. Hach ………..Das war Wahnsinn!

 

Feana zuckt mit den Schultern. “Er hat mich noch nie gefragt. Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es tun würde, die Drachen sind mir doch ein wenig unheimlich. Vlynnar scheint ja recht selbstbeherrscht zu sein, aber diese Eylia … da habe ich manchmal schon ziemlich Angst, wenn die Gardisten unten trainieren.” Sie deutet auf den Trainingsplatz in der Ferne.

 

Ich sehe zu dem Platz, den sie mir zeigt und nicke. “Die macht wohl allen schwer zu schaffen……Gehst du nie runter zusehen?” Etwas ungläubig sehe ich sie an, erinnere mich dann aber, dass nicht alle so fasziniert davon sind wie ich. Ich mustere sie kurz. Wenn sie muss, ist sie bestimmt eine Kämpferin, aber sie sieht so zerbrechlich und unschuldig aus.

 

“Manchmal schon.” Sie lächelt. “Aber meine ganze Kindheit in Fithár bestand aus Übungen auf dem Hof, die ich besuchen und Feldlager, denen ich einen Besuch abstatten musste. Irgendwie ist das für mich nicht mehr so besonders.” Sie lacht. “Auch wenn es hier natürlich um Drachen geht.”

 

Ich nicke und verstehe, was sie meint. „Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Willst du einmal Kinder?“ Kurz überlege ich. Mit Carim … hmm…..

 

„Kinder?“ Feana verzieht das Gesicht. „Darüber kann ich im Moment noch gar nicht nachdenken. Irgendwann bestimmt, schließlich wird das auch von mir erwartet, aber vorher muss mich Carim noch davon überzeugen, dass er sich gut um sie kümmern wird.“

 

„Oh ja!“ Wenn sein Herz nicht durch ein Wunder weich wird… schwer vorstellbar. Wir haben schon einen beachtlichen Weg zurückgelegt und sind anscheinend einen Kreis gelaufen, da ich die Burg schon wieder vor uns sehen kann. Langsam wird es auch dunkel und ich weiß nicht, ob ich meinen Heimweg heute noch antreten sollte. „Feana? Würde es euch was ausmachen, wenn ich vielleicht hier übernachten würde? Ich weiß, man lädt sich normal nicht selbst ein, aber der Wald ist nachts ziemlich dunkel sicher gruselig.“

 

Feana breitet ihre Arme aus. „Du bist natürlich willkommen, Zimmer haben wir wahrlich genug.“ Sie zwinkert mir zu. „und dann kann ich dir auch gleich mal die Bibliothek zeigen.“

 

„Danke!“ Ich lächle sie an und nehme dann strahlend ihre Hand. „Sehr gerne.“

 

 


 

Ich mag Feana total gerne und sie ist, wie ihr sehen konntet – zumindest ein wenig – total sympathisch und nett. Einen kleinen Einblick konnte ich euch hiermit erbeuten und wenn ihr mehr über sie wissen wollt, oder auch über Carim, dann solltet ihr wohl die Reihe lesen 😉 Neugierig dürfte ich ja euch wohl gemacht haben.

Ich finde sie übrigens total genial! Voll spannend mit tollen Charas!

 

HIER geht’s wieder zur Veranstaltung zurück.

 

Carim – Drachentöter    Carim – Drachenkrieger (ET: 3.08.2018)

  

 

 

 

 

 

 

Mehr über LENA KNODT

 

 

Habt noch einen schönen Tag!

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.