Rezension

Vernasch mich 2: The impossible bet – Anna Katmore

|  Autor: Anna Katmore   |   Verlag: SP  |   Seiten: 320   |   ebook / TB   |   Mehr Infos   |

 

Das Cover finde ich sehr schön! Der Blick der beiden und ich muss gestehen, die Haare!! Es ist einfach toll und passt super!

Ich habe dieser Geschichte schon so entgegengefiebert, weil sie für mich etwas ganz Besonderes ist!
Ich denke, Chris wird ein wenig traurig sein, denn Jace hat ihn tatsächlich von seinem Thron gestoßen. LOL. Na ja….. Sie teilen sich ihn jetzt!

Schon der Anfang des Buches war toll und hat mich sofort gefesselt. Alleine die Idee zu dem ganzen finde ich genial.

Brinna ist ein außergewöhnliches Mädchen, wie ich finde, mit einem ganz eigenen Style, der ihr aber auch etwas Besonderes verleiht. Ab und an ein wenig verpeilt (Schlüssel vergessen und so), aber wer kann es ihr übel nehmen, wenn Jace einem mit seinem Blick so gefangen nimmt. Ein nettes, tolles, aufgewecktes und verrücktes Mädchen, mit dem man eine Menge Spaß haben kann, die das Herz am rechten Fleck hat und Disney liebt.

Chloe ist Brinna eine gute Freundin, auch, wenn sie auf eine bestimmte Weise ganz anders ist wie Brin und sie oft mal ins offene Messer laufen lässt. Ein ganz spezielles Duo, was ihre Freundschaft aber auch besonders macht.
Die beiden haben Sprüche drauf, dass ich mich oft am Boden vor Lachen gekringelt habe. Super!

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, ich schmelze dahin …….. Wer mit dieser Geschichte genauso mitfühlt wie ich, wird genauso gefesselt sein von Jace‘ Blick, der mich in den Bann gezogen, Schmetterlinge in den Bauch gezaubert und ein starkes Kribbeln in meinem Körper hinterlassen hat. Die Beschreibung dessen und der ganzen Gefühle, die er Brinna vermittelt, und somit mir und uns Lesern, sind soooo echt, dass ich gar nicht anders konnte, als mich ebenfalls zu verlieben. Und ich kann euch jetzt schon sagen: Ihr werdet ihn lieben!!!
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, auch nicht, dass man ohne Worte so viel bewirken kann, aber ja, das geht!
Und Jace hat es wirklich drauf. Was er sich alles hat einfallen lassen! Ihm ist nichts zu blöd, ist kreativ, gibt nicht auf und doch ist er auf der anderen Seite auch verletzlich. Die ganze Mischung macht ihn unglaublich attraktiv. Jetzt abgesehen von seinem Aussehen natürlich.

Seine Freunde sind wirklich wahre Freunde, auch wenn ich da zwischendurch wirklich nicht ganz sicher war, aber am Ende konnte er auf sie zähle. So eine Freundschaft findet man nicht gerade an jeder Ecke.

Das Buch war einfach super, genial, wunderbar, herrlich!
Eine ganz tolle Geschichte in der viel passiert und es nie langweilig wird. Egal ob bei einem Kuss oder in dem Café, in dem Brinna sich jeden Morgen ihr Frühstück holt, in einer Tanzstunde oder einfach nur zu Hause. Da kommt wirklich Einiges auf euch zu und ich liebe es! Ja ich wiederhole mich, aber es ist nun mal so.
Wie oft ich mir gewünscht habe, mit Brin tauschen zu können!! *seufz*
Ein durch und durch mitreißendes Buch.
Und das Ende? Genial!!!! Mehr kann und will ich dazu nicht sagen. Man muss es einfach selbst lesen.
Ob Jace nun die Wette gewinnt? Wer weiß, wer weiß ……

 

Fazit: Anna ist es wieder einmal gelungen, mit ihrem locker leichten und tollen Schreibstil ein wahnsinnig tolles Buch zu zaubern, in das ich total verliebt bin! Oder eher in Jace! gut, beides. Spannungen von Anfang bis Ende, Gefühle durchfluten einen unweigerlich und ohne zu fragen und Gott, JAAAAAA!!! So soll es sein!

 

 

Drei Küsse.
Zwei davon muss das Mädchen beginnen – ein Mädchen, das meine Kumpels für mich aussuchen.
Mir bleiben etwas weniger als zwei Wochen.

Wenn ich es schaffe, bekomme ich die begehrte Rolle als Tristan.
Sollte ich scheitern, muss ich trotzdem auf die Bühne … als Isolde in Reizwäsche. Diese Blamage lassen mich die Jungs garantiert niemals vergessen.

Aber die Wette gewinne ich mit links. Zumindest dachte ich das, bis meine Freunde das schräge, neue Nachbarsmädchen als meine Eroberung festlegen. Pippi Langstrumpf in Pink! WTF?!

Ach, und habe ich schon erwähnt, dass ich in all der Zeit nicht mit ihr sprechen darf? Kein einziges Wort!

Warnung: Auf Grund von unerwarteten Lachanfällen genauso wie lauten Seufzern und Schmachtmomenten sollte das Buch lieber zu Hause gelesen werden. Allein. Mit viel Erdbeermilch. 😉

 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.