Rezension

Kein Prinz für Riley – Anna Katmore

  

Als ich hörte, dass die Autorin ein neues Buch am Start hat, war ich schon total aufgeregt, denn ich mag alle ihre Bücher. Was für eine Geschichte mich dieses Mal erwarten wird? Ein bisschen was wusste ich ja schon, doch nicht alles.

Der erste Satz war schon mal einfach genial und dachte, ich breche weg.

 

Immer, wenn irgendwo jemand ein Märchenbuch aufschlägt und die drei magischen Worte „Es war einmal …“ liest, wird ein paar Stunden später meine Oma gefressen. Märchenskinder, das nervt.

 

Aber damit ist es nicht vorbei, nein. Das ganze Buch hindurch war mit tollen Sprüchen geschmückt, die entweder von Riley, Jack oder den anderen Charas kamen, und ich war wirklich die ganze Zeit über am Schmunzeln.

„Hat dich der Wolf mal wieder in den Arsch gebissen?“

 

Riley ist soooo süß naiv. Auf ihre eigene Art und eine unschuldige Weise, sodass sie sich sofort in mein Herz geschlichen hat. Sie ist mutig und sagt die Dinge, die ihr im Kopf rumschwirren gerade raus. 
Wie Jack, hätte ich ihr nicht böse sein können und wenn sie ihren Schmollmund aufsetzte, ihre hübschen Augen vor Unschuld funkelten, wäre auch ich weich geworden und hätte ihr bestimmt nichts abschlagen können.

Jack ist …… Hach…… Ein Wolf. Klar. Jemand spielt ja mit dem Rotkäppchen das Märchen. Aber schon nach seinem ersten Kapitel mochte ich ihn. Er hat ein ganz spezielle Art und in mir selbst kribbelte es wahnsinnig, wenn er Rotkäppchen bestimmte Blicke zuwarf. Er ist sehr ausdauernd, das muss man ihm lassen, denn er gibt nie auf. Selbst, wenn die Situation oder die Zukunft hoffnungslos erscheint.

Seine Denkweise am Anfang ließ mich Grinsen, denn er denkt, Riley gehört zu ihm wie die Butter auf’s Brot und niemand kann sie ihm wegnehmen.

Was Riley angeht, so muss ich ihr keinen Ring an den Finger stecken oder mein Bett mit ihr teilen, denn es gibt da eine Sache, die nicht einmal sie ändern kann. Sie ist mein Mädchen und das wird sie auch für immer und ewig bleiben.

 
Er ist so toll! Ich könnte ja noch länger von ihm schwärmen ….. Und er ist Riley so überhaupt nicht verfallen …… auch wenn er keine Ahnung, wann und wie das genau passiert ist. 
Da kam das Wölfchen einfach, blieb und macht keine Anstalten, mein Herz wieder zu verlassen.
 

Sie schielt unter dem roten Stoff hervor. Dabei strahlen ihre Augen mit einem Lächeln und der Anblick enthält eine Schönheit darin, die ich mir kaum erklären kann. Sie war immer schon bezaubernd, wenn sie mich in unserer Geschichte so schüchtern angesehen hat. Aber gerade befinden wir uns nicht im Märchenplot. Das hier ist anders. Es ist echt. Die wahre Riley, die ich bisher noch nicht kannte.

 

Als die beiden sich – außerhalb ihrer Geschichte – besser kennen lernten und auf Prinzenfang gingen – ja! Richtig gelesen!- hätte ich Riley schon am liebsten ein paar Dinge ins Ohr geflüstert. Aber sie war ja mit nichts von ihrem super Plan, ein eigenes Happy End zu bekommen, abzubringen.

Wie es Jack bei der ganzen Sache ging?
Tja …… der arme tat mit zwischendurch soooo leid – ich hätte ihn nur zu gerne getröstet –  und trotzdem war er so tapfer. Was sich bei ihm entwickelte, konnte ich so sehr nachfühlen und ihm leider trotzdem nicht helfen. 

Von Anfang an, lief die Geschichte und am Ende wunderte ich mich, dass das Buch schon zu Ende war, denn ich war so vertieft und völlig in der wunderbaren Märchenwelt versunken, dass die Seiten nur so dahin flogen. Aber wie sollte es auch anders sein. Die Geschichte ist genial, die Charas sind genial und der Humor ist genial.
 

„Wäh, Riley!“ Mein Stöhnen unterbricht ihre Mission. „Was ist?“ „Du bist wie eine Dampfwalze auf Liebesdrogen.“

 
Was mir so richtig die Tränen in die Augen trieb, vor lauter lachen, war, die SMS. An dieser Stelle musste ich mich wirklich zusammenreißen. Aber es war kein Ende in Sicht, denn ich konnte einfach nicht aufhören. Nach Luft schnappend beruhigte ich mich irgendwann doch, aber mal ehrlich. Was für eine geniale Idee ist das denn bitte!!!! Ihr werdet selbst erfahren, um was genau es sich dabei handelt.

 

Und der Schluss….. ich verfluchte die Autorin!!! Mit ihren Prinzen hat sie mich so verwirrt, dass ich am Ende nicht mehr wusste, wer wer sein sollte. Jedes Mal wenn ich dachte, jetzt weiß ich es, kam was Neues und ließ mich zweifeln. Meine Nerven waren zum zerreißen gespannt, doch die Autorin hatte kein Mitleid und ließ es mit einem Cliffhanger enden!

Fazit: Viel zu schnell war dieses geniale Buch vorbei, in dem so viel passierte, mit dem ich nicht gerechnet hatte. So spannend, süß, toll, witzig, vielen Gefühlen und Abenteuern, dass ich mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil freue.

 

 

Verlag: SP
Seiten:
eBook 
Mehr  Infos

Kein Prinz für Riley

Oder
Als Rotkäppchen auszog, um sich einen Royal zu fangen.

Immer, wenn irgendwo jemand ein Märchenbuch aufschlägt und die drei magischen Worte „Es war einmal“ liest, wird kurz darauf meine Oma gefressen. Öde Geschichte. Ich hätte viel lieber so etwas, wie auch Cindy und Dornröschen am Ende ihres Märchens bekommen. Ein Schloss und einen hübschen Prinzen dazu.

Habt ihr schon mal einen Frosch geküsst? Da kommt kein Prinz bei raus. Ich hab’s versucht. 17 Frösche und fast eine Kröte. Kein Glück.

Was ich bekomme, ist Jack. Er ist der Wolf in unserem Märchen und beißt mich regelmäßig in den Po. Für ein romantisches Ende ist er leider untauglich. Dazu fehlen ihm einfach die guten Manieren – und natürlich die Krone. Denn ganz unter uns: Liebe passiert nur unter den Royals der Märchenfiguren.

Leider fallen die aber nicht vom Himmel – nicht einmal hier in Märchenland. Darum werde ich mir morgen eine Prinzenfalle bauen und dann schreibe ich mein Happy End einfach neu. Basta.

*hust* Hi, mein Name ist Jack – jap, wenn Riley hier etwas sagen darf, dann darf ich das auch. ^^
Und die Idee mit dem Prinzenfutzi kann sie gleich wieder vergessen. Wir schreiben hier gar nichts neu. Wenn sie knutschen will, dann mit mir und sonst keinem … Basta.

Anmerkung der Autorin:
Nein, tut mir leid, in diesem Buch gibt es wieder keinen Sex. 😉 Dafür aber eine SMS, eine Frosch-Kuss-Challenge, jede Menge Lachtschluckauf und den wohl heißesten Wolf der Märchenwelt.

Ach ja … sorry für den gemeinen Cliffhanger!
Die Fortsetzung, JACKS HAPPY END, ist bereits erhältlich.

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.