Buch - Rock my heart
Rezension

Rock my heart – Jamie Shaw

Werbung

|  Autor: Jamie Shaw |  Verlag: blanvalet  Seiten:  384 |  eBook  / TB  |  Mehr Infos   |   Im Verlag   |

 

Meine Meinung

Was ist das für ein Buch bitte? Ich bin hin und weg! Bücher mit Rockstars sind heiß, aber das hier, ist wirklich was Besonderes, Geniales.

Rockstars können dich um den Finger wickeln, dir glauben machen, dass du alles bist und das nur mit einem blick. Mit einem Lächeln können Sie die den Boden unter den Füßen wegziehen, währenddessen sie schon die Hand ausstrecken, um dich aufzufangen. Und ich wollte das alles. So sehr! Ich hab es bekommen, noch so viel mehr. 

Süß, bad, süß, toll, bad. Ein unwiderstehlicher Charme und verdammt noch mal ja! Wer will den Aufreißer Adam Everest nicht dazu bringen, genau die Eine zu sein, der er sein Herz schenkt.
Er hatte mich schon nach der ersten Begegnung mit Rowan. Ich bin verliebt! In das Buch, in die beiden. Man kann sich ihm nicht entziehen!

Das Kennenlernen; das „Wiedersehen“; die „normalen“ Erlebnisse; die Annäherungen, die immer wieder folgten. Ich hab es in einem Rutsch gelesen, denn ich konnte nicht aufhören. Die Geschichte hat mich so in den Bann gezogen, wie ich es mir nie gedacht hatte. Ja, alle/viele schwärmen davon, und ab heute gehörte ich definitiv dazu. Für mich definitiv ein Highlight.

Die Gefühle gingen 1:1 auf mich über, ließen mich schon bei dem Spitznamen Peach seufzen und bei vielem, was danach kam.


Fazit: Die Geschichte hat mich umgehauen, in den siebten Himmel katapultiert hat, wo ich noch immer schwebe und genieße. Einnehmend, mitreißend, herrlich. Wie konnte ich nur so lange warten!?!?! 

 

5 Monde für Bewertung

 

Klappentext

 

Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … 

 

Eure Patrizia

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.