Buch - Seit du mich siehst
Rezension

Seit du mich siehst – Bettina Kiraly

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor:  Bettina Kiraly  |  Verlag: SP |  Seiten: 306   |  eBook/TB   | Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und es passt sehr gut zum anderen Band.

Valerie ist eine taffe, junge Frau, die weiß was sie will. Zumindest in Beziehung auf Männer. Ihre Vergangenheit, auch jetzige Geschichte, stimmte mich traurig und zugleich verstand ich nicht, wie Eltern so sein konnten. Ihre Erscheinung fand ich genial. Natürlich hatte es einen Grund, jedoch passte das so zu ihr! Auch, dass sie nicht auf den Mund gefallen war und nichts auf die Gerüchte gab, die man ihr andichtete, machte sie einfach nur noch sympathischer. Wer weiß, vielleicht schlief sie heimlich wirklich in einem Sarg…..

 

Es war ihr unangenehm, sich anmerken zu lassen, wie sehr seinen Worte sie berührten.

 

Die Autorin hatte es Valerie wirklich nicht leicht gemacht. Viele, viele Steine wurden ihr in den Weg gelegt und dann kam noch jemand hinzu, der ihr Leben noch ein wenig mehr auf den Kopf stellte. Der Weg ist das Ziel. Einfacher gesagt als getan…… Doch auch David hatte es nicht einfach. Seine Familie machte ihm da auch einen Strich durch die Rechnung.

Die Gefühlswelt hier ließ nichts aus. Von Abweisung über Herz brechen, Anklagen, aber auch schönen Dingen, wie Kribbeln im Bauch, Herzklopfen und Sehnsucht war alles dabei. Es war so schön, das alles zu fühlen und dabei zu sein, auch, wenn es nicht immer leicht war. 

 

Fazit: Eine wundervolle Geschichte, die spannend und mit vielen Gefühlen einhergeht. 

 

 

Klappentext

 

Valerie ist seit langem heimlich in David Dearing verliebt. Der Altersunterschied von fast zwanzig Jahren kann daran nichts ändern. Ob der Vater des Freundes von Valeries bester Freundin sie überhaupt wahrnimmt? Zumindest ist er der einzige Mann, der kein Problem mit ihrer auffälligen Aufmachung als Grufti zu haben scheint.

Sie versucht David zu zeigen, dass sein Leben nicht nur als Verantwortung bestehen muss. Während der Zeit, die sie zusammen verbringen, kommen sie sich rasch näher. Nach einem Kuss scheint es, als würden Valeries Hoffnungen auf mehr endlich in Erfüllung gehen.

Kann zwischen dem ungleiche Paar tatsächlich Liebe entstehen?

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Authors Assistant, Bettina Kiraly, eigens Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.