Rezension

Silberschwingen: Rebellin der Nacht – Emily Bold

 

Rezensionsexemplar

Das Cover ist, wie schon beim ersten Band, einfach wunderschön! Dieses Mal mit einem stärkeren Kontrast und auch dunkler gehalten, und es schimmert wieder total schön, bläulich. Ich kann mich gar nicht satt sehen daran.

 

Ich war ja schon so gespannt und könnte es kaum erwarten anzufangen. Nach wenigen Zeilen war ich sofort wieder in der Welt der Silberschwingen und es war herrlich. Auch, wenn Thorn gerade von Balkon gesprungen ist. 

Puhhh! Also eine Achterbahn ist ja nix dagegen! Wahnsinn! Mir fehlen noch immer die passenden Worte.

 

Lucien …. ja, ihn mochte ich ja von Anfang an und auch, wenn er auf Rache gegenüber Thorn sinnt, gab ich die Hoffnung nicht auf, dass sich alles anders entwickelt. Ihr Verrat machte ihm schwer zu schaffen und ich auch wenn ich ihn verstand, war ich auf Thorns Seite. Ich hätte nicht anders gehandelt.
Was Kane jedoch dann tat, ließ mich ihn noch mehr verabscheuen. Wie kann man nur so grausam und kaltherzig sein? Nur dasitzen konnte ich und zusehen, was geschah, dabei wünschte ich mir nichts sehnlicher, als dass das aufhören würde oder ich ihm seine Schmerzen nehmen könnte. 

 

Vertrau mir ……

 

Schon von Anfang lag wieder diese herrliche Spannung in der Luft, die mich mitriss. Gefühle kamen ans Tageslicht und bei manchen Dingen kullerte mir vor Freude sogar eine Träne über die Wange. Sogar ich glaubte, fliegen zu können. Oft verfluchte ich die Autorin, weil sie diesen Hochs immer einen Dämpfer versetzte, der mich schmerzlich zurück auf den Boden brachte. 

Thorn ist so ein unglaubliches Mädchen. Das zeigte sie mir immer wieder. Sie war so stark, in jeder Hinsicht, auch, wenn das im ersten Moment nicht immer rüber kam. Sie hat zu kämpfen, mit ihren Gefühlen, mit ihrem neuen Leben und so viel mehr. Gerne wäre ich ihr zu Seite gestanden, aber das hat zum Glück wer anders für mich übernommen.

 

Ich war ein Halbwesen. Und ich war mächtig. Es war kein Wunder, dass alle hinter mir her waren, denn ich fürchtete mich ja sogar vor mir selbst.

 

Der Verlauf der Geschichte nahm eine Wendung und ich saß beim Lesen wie auf glühenden Kohlen. Ich fieberte dem Ende entgegen und doch wollte ich nicht, dass die Geschichte endet. Flash…. nochmal Flash….. Wahnsinn! 
Das Buch war wie eine Sucht, denn ich wollte und konnte nicht aufhören. 
Es ließ mich alle Gefühle miterleben, egal ob Schmerz, Hass, Verrat, Freundschaft oder Liebe. 
Eine wahrliche Achterbahn der Gefühle wurde mir hier vorgelegt, der ich mich nur zu gerne hingab. 

Über Riley möchte ich gar nicht viel sagen, denn es passierten Dinge, die ich so gar nicht richtig beschreiben könnte. Er tat mir so leid und zugleich war ich glücklich.

 

Und obwohl ihm nicht gefiel, dass sie die Aufmerksamkeit der Oberen durch diese Aktion auf siech lenkte, spürte er, dass ein klein wenig Furcht in die Aura der Silberschwingen mischter, die sich ihnen entgegenstellten.

 

Nyx wurde mir nur noch unsympathischer, obwohl ich verstand, warum sie so handelte. Und zum Ende hin ….. brach mein Herz! In tausend Teile. Gott, meine Welt schien sich aufzulösen und ich konnte fast nicht mehr weiterlesen. Meine einziger Gedanke war Warum!? Ein Fluch nach dem anderen kam über meine Lippen. Ob zu Recht? 

 

Er roch  so gut, nach Zuhause und nach Frieden, und sein weicher Atem füllte mein Herz mit Liebe. Wenn es nicht gebrochen wäre, hätte ich dieses Gefühl vielleicht darin halten können. So jedoch rann es mir durch die Finger wie Sand.

 

Fazit: Dieser Band hat es, wie auch sein Vorgänger, in sich. Das Gefühlschaos verstärkte sich, der Kampf war fast nicht zu gewinnen, nur mit einem kleinen Hoffnungsschimmer am Horizont. Total einnehmend und überwältigend. Definitiv ist diese Geschichte eines meiner Highlights. 

 

 

Autor: Emily Bold

Verlag: Planet! by Thienemann Esslinger Verlag

Seiten: 400

eBook / HC

Mehr Infos Amazon

Im Verlag

 

 

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und um Ihren Aufenthaltsort auf meiner Website in Übereinstimmung mit der Europäischen Allgemeinen Datenschutzverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich dazu entschließen, das Tracking zu deaktivieren, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, das diese Auswahl ein Jahr lang speichert. I Agree, Deny

752