Rezension

Sternenschweif: Magische Vorlesegeschichten

|  Autor: Linda Chapmann |   Verlag: Kosmos Verlag  |

|   Seiten: 128   |  HC   |   Mehr Infos   |

Das Cover ist wunderschön. Schon beim ersten Hinsehen weiß man, wofür der Namen Sternenschweif steht. Das Bild lässt jedes Mädchenherz höher schlagen.

 

Es sind hier mehrere Geschichten vorhanden und eine ist wundervoller als die andere. Einhornliebhaber kommen hier zur Gänze auf ihre Kosten. 

Sternenschweif und Laura begaben sich immer wieder auf ein kleines Abenteuer, dabei retteten sie andere Tiere oder erfuhren ein Geheimnis. Hier dabei zu sein, war toll und ich hatte wunderschöne Bilder beim Vorlesen im Kopf.  Total spannend und liebevoll wurde alles beschrieben und oftmals war auch eine kleine Botschaft versteckt. Jede einzelne Geschichte ist wunderbar, einmalig und ja, magisch. Wie sehr die beiden sich einander mögen und brauchen spürte man bei jeder Seite und der Umgang miteinander war toll. 

 

Die Illustrationen sind sehr schön und liebevoll gestaltet. So bekam ich (und meine Tochter) auch immer ein passendes Bild zur Geschichte, aber es blieb genügend Freiraum, um seine Fantasie anzukurbeln.

Es sind zwar Vorlesegeschichten, doch durch die etwas größere Schrift war es auch für meine Tochter nicht so schwer.

Bestimmt wird es nicht unser letztes Sternenschweif Buch sein, denn die Magie hat es geschafft, uns zu begeistern.

 

Fazit:Ein wundervolles Buch mit vielen magischen Geschichten die zum Träumen und Erleben einladen. Ein Muss für jeden Pferde- und Einhornfan.

 

 

Neues von Laura und Sternenschweif! 24 kurze Abenteuer als Gute-Nacht-Geschichten oder für gemütliche Vorlese-Abende mit der Familie: Sternenschweif nimmt Groß und Klein mit auf seine fantastischen Reisen durch den Sternenhimmel, in die Welt der Tiere und an geheimnisvolle, magische Orte. 

Spannende und magische Vorlesegeschichten mit viel Platz zum Träumen!

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.