Rezension

Stories For Boys Who Dare To Be Different – Ben Brooks

Rezensionsexemplar   

|  Autor: Ben Brooks |   Verlag: Loewe |   Seiten: 208   |   

|   ebook / HC   |   Mehr Infos   |   Im Verlag  |

 

Das Cover ist einfach toll! Die Farben der Schrift prangen auf einem dunklen Hintergrund und heben sich so super ab. Auch wenn man es in der Hand hält, fühlt es sich nicht wie jeder beliebige Cover an, nicht glänzend sondern eher wie ein bestimmter Stoff.

 

Wahnsinn! Das Buch ist …. ich kann es nicht mal in Worte fassen.
Schon nach den ersten Seiten hatte ich total Gänsehaut. 
Die Geschichte dieser Menschen zu lesen, war sehr emotional und einnehmend.
Jeder war anders, egal in welcher Weise. Ob ein Genie, geschlechtlich anders orientiert, Autor, Künstler, …… sie alle haben Schweres durchgemacht und sind so besonders, dass man nur Hochachtung empfinden kann. 
Eine Erzählung interessanter und spannender als die andere. 
Viele Gefühle spiegelten sich bei mir während des Lesens wieder, den auch wenn es vielleicht oft nur Zufall war, hatten viele eine Vergangenheit und viele mit etwas zu kämpfen.

Die ganzen Eindrücke, die hier auf einen niedergehen sind schon sehr beeindruckend. 

Die meisten der beschriebenen Männer kannte ich nicht mal, aber ihre Geschichten berührten und faszinierten mich, jede einzelne. Als ich am Ende war, war ich sogar traurig, dass es schon aus ist. Viel zu sehr war ich in den jeweiligen Storys versunken und mit Bewunderung dabei.

Den Mut, anders zu sein, muss man erst einmal aufbringen. In der heutigen Zeit ist es leichter, doch trotzdem wird vieles noch nicht so akzeptiert oder angesehen, wie es sollte. 
Man kann im Leben so viel erreichen und auch, wenn man immer wieder Hürden in den Weg gelegt bekommt, kann man es schaffen. Der Glaube an sich selbst und der Mut macht es möglich, egal, was andere dazu sagen. Und man sollte sich selbst dabei treu bleiben. All diejenigen, die diesen Aufbringen können, schaffen Großartiges.

 

Fazit: All die aufgeführten Menschen leisteten großartiges, hatten zu kämpfen und erreichten am Ende ihr Ziel. Eine Buch, dass vor Augen führt, das anders sein gut ist, Mut bedeutet, aber man sich selbst treu bleibt und alles schaffen kann.

 

 

Von Beethoven bis Obama – 100 Jungs, die die Welt verändert haben!
Jungs brauchen Vorbilder – heute mehr denn je. In diesem aufwändig gestalteten Buch finden sie über 100 ganz persönliche Geschichten von KünstlernWissenschaftlernUmweltaktivistenFußballernPolitikern und Entdeckern – von großen und kleinen Helden aus der ganzen Welt und aus allen Epochen, die Grenzen überschritten haben und gegen den Strom geschwommen sind. Sie alle hatten den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen und so ihre Träume zu verwirklichen
Nach dem großen Erfolg von Good Night Stories for Rebel Girls gibt es nun endlich auch eine inspirierende Geschichtensammlung für  Jungs. Autor Ben Brooks erzählt von Persönlichkeiten, die Erstaunliches erreicht und die Welt auf ihre Art ein Stück besser gemacht haben – jenseits von stereotypen Männlichkeitsbildern und Rollenklischees
Denn: Man muss sich nicht mit großen Kämpfern identifizieren, die Drachen töten und Prinzessinnen retten, um zum Helden zu werden. Dieses Buch zeigt, dass man auch als Querdenker, als sensibler oder introvertierter Junge Außergewöhnliches zu leisten vermag. 
Stories for Boys Who Dare to be Different ist ein unvergleichliches Buch, randvoll gepackt mit Abenteuern, spannenden Geschichten und mancher Überraschung. Am wichtigsten jedoch: es bestärkt kleine und große Jungs darin, ihren eigenen Weg zu gehen. 
Dieses Buch kann Leben retten. Dieses Buch kann Leben verändern. Dieses Buch kann dazu beitragen eine neue Generation von Jungs hervorzubringen, die es wagen ihren eigenen Weg zu gehen.” – Benjamin Zephaniah 
Mit spannenden Biografien von großen Persönlichkeiten, wie: 
Ai Weiwei, Barack Obama, Benjamin Zephaniah, Bill Gates, Christopher Paolini, Confucius, Daniel Radcliffe, Galileo Galilei, Hans Scholl, Harvey Milk, Jamie Oliver, Jesse Eisenberg, Jim Henson, John Green, John Lennon, Lionel Messi, Louis Armstrong, Louis Braille, Ludwig van Beethoven, Mahatma Gandhi, Muhammad Ali, Nelson Mandela, Nikola Tesla, Oscar Wilde, Patch Adams, Ralph Lauren, Roald Dahl, Salvador Dalí, Siddhartha Gautama, Stephen Hawking, Steven Spielberg, Tank Man, Thomas Edison, Vincent van Gogh

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.