#PinkysschlauerFreitag,  Pinky Aktion

Was ist nur los im Netz?

Hallo meine Lieben!

Ja, ihr seht schon, um was es am #pinkysschlauerfreitag geht. Was ist nur los im Netz? Da es momentan wirklich wieder einmal etwas krasser zugeht, dachten wir, das Thema passt heute doch ganz gut.

Wir haben zwar lange überlegt, ob wir es nehmen sollten, aber natürlich haben auch wir auch etwas dazu zusagen. Wie sollte es auch anders sein 😉 

 


 

Was ist momentan wirklich los?

Überall liest und hört man von Streitigkeiten im Netz/Bloggern und dabei sind die Themen ein wenig unterschiedlich. Überall tauchen immer mehr Beiträge über bestimmte Themen auf. Vor ein paar Tagen habe ich eines zum Thema Lesen – Klischees – aufgegriffen und war echt baff. Die Bloggerin hat einen tollen Text verfasst und erntete krasse Angriffe. Was mich daran so schockiert hat, war, wie mit ihrer Meinung umgegangen wurde.

 

Wir wollen alle mit Respekt behandelt werden und Toleranz erfahren, doch dann sollten wir bei uns selbst einmal anfangen. Jeder hat seine Meinung und jeder sagt diese, egal ob es angebracht ist oder nicht. Das ist auch gut so, denn in sich hineinfressen, davon halte ich sowieso nichts. Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und trotzdem wird sofort auf einem rumgehackt, wenn diese zum Ausdruck kommt. Wieso denn das? Für mich ist es absolut unverständlich, dass man sich wegen verschiedener Dinge und unterschiedlichen Ansichten so in die Haare kriegen kann. Und wie man sieht, geht es gerade wieder voll ab……..Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Vor einiger Zeit waren es die Rezensionen, über die diskutiert wurde, oder Mobbing und nun das Wunder – oder auch nicht – der Klischees. Die Auffassung ist immer eine andere, bei jedem. Das Leute immer wieder etwas finden …… faszinierend. Entweder machen die das absichtlich, weil sie nichts zu tun haben oder denen fällt gar nicht auf, was sie da machen, bzw. wie, denn das ist es ja gerade.

 

Es kommt immer auf den Ton an. Der Ton macht die Musik, auch, wenn das beim Schreiben und Lesen doch etwas schwer ist, aber auch da habe ich immer Möglichkeiten, mich kultiviert auszudrücken. Wenn jemand bestimmte Wörter in den Mund nimmt, bekomme ich schon so einen Hals. Ja, wie schon gesagt, jeder kann und soll ja auch seine Meinung sagen, aber man sollte auch die andere Seite verstehen. Klar, kann ich zurückschießen und mich vor allem verschließen. Aber ist das der Sinn der Sache?

Leben und leben lassen. Lesen und lesen lassen. 

Wenn mir etwas nicht gefällt, dann lese ich es nicht, mache das Buch oder andere, die es mögen, deshalb nicht schlecht. Das gehört sich nicht. Macht man ja im real Life ja auch nicht oder? Ja, im Netz ist es sehr einfach etwas zu sagen, da ich ja nur hinter dem Bildschirm oder Handy sitze, mich keiner sehen kann und ich nicht wirklich angreifbar bin. Doch ich kann jemanden damit verletzten und dessen sollte ich mir bewusst sein. Ich weiß selbst, dass man sich selbst schnell in Rage redet/schreibt, denn ich bin auch ein sehr impulsiver Mensch, aber auch ich habe gelernt, einmal tief durchzuatmen, bevor ich auf die Tasten haue. Diskutieren tue ich wirklich sehr gerne, vor allem, wenn ich denke, im Recht zu sein, aber das kommt hauptsächlich in den eigenen vier Wänden vor, bei Dingen, die mich betreffen. Außerhalb diskutiere ich auch, klar, aber ich versuche immer, auch die andere Seite zu verstehen und der Person auch meine Ansichten begreiflich zu machen. Man muss nicht auf den gleichen Nenner kommen, ist auch nicht immer möglich, aber man kann Gehörtes akzeptieren. Jeder hat ein anderes Empfinden und auch das ist gut so. Sonst wären wir alle gleich und DAS wäre wirklich absolut nicht gut.

Nur weil ich eine andere Meinung habe, bin ich kein schlechter Mensch!  Es ist traurig, das alles im Netz zu lesen und wie man sich gegenseitig fertig macht. Es wird immer zwei Seiten geben, jedoch sollte jeder damit leben können. RESPEKT! Das ist etwas, was manche vergessen oder vielleicht unterwegs irgendwo verloren haben. Es sieht zumindest so aus.

 

Es gibt mittlerweile auch schon sehr viele Neider unter uns und auch das macht mich einfach traurig. Keiner freut sich mehr für den anderen, weil er neidisch ist und da wird die Leistung anderer einfach angegriffen und angezweifelt.  Viele können damit nicht umgehen, leider, denn nicht jeder hat eine zweite Haut, an der solche Dinge abprallen.

Anstatt sich selbst anzustrengen, lieber schlecht machen. Jeder arbeitet für seinen Fleiß und erntet dafür Lorbeeren. Ist doch natürlich. Wenn jemand denkt, derjenige hätte es nicht verdient, ist das auch seine Sache, denn es muss schon was dran sein, sonst würde es ja nicht anerkannt werden. Ich selbst mache gerne viele Dinge und kann eigentlich nur Weniges, haha. Aber ich merke selbst, wo meine Stärken liegen und entweder baue ich meine Schwächen auf und ändere sie oder ich muss es lassen. Davon geht die Welt nicht unter und vor allem nicht meine. 

Ich finde es so schön, wenn man sich mit anderen freuen kann und es macht das Leben doch noch lebenswerter oder? Neid ist absolut keine Eigenschaft. Ja, sie spornt an, solange sie gesund bleibt. Doch eben auch hier passiert schon viel zu viel und viel zu viel wird schlecht gemacht. 

 

Das alles sind Dinge, die mich in den letzten Wochen, Tagen, verfolgt und beschäftigt haben, über die wir uns nicht mal Gedanken machen sollten, weil sie selbstverständlich sind. Ja, solche Leute wird es immer geben, aber eben ist es momentan echt krass, was da rundherum so abläuft. Gott sei Dank gibt es trotzdem noch genug Menschen, die einem den Rücken stärken, aufbauende und tröstende Worte zuflüstern, einen Umarmen. Mir selbst ist so etwas nicht passiert *klopfe auf Holz* und ich hoffe das bleibt auch so, aber vieles kann sich zu schnell ändern und vor allem mit so einem Beitrag kann man leicht ins Rampenlicht rücken. Mein Haut ist aus Leder 😉 

 

Ich kann nur betonen wie wichtig es ist, jeden zu akzeptieren und auch dessen Meinung. Und wenn es euch noch so ärgert und ihr wütend seid, weil ihr nicht verstanden werdet, so lasst das nicht an andren aus. Akzeptiert es, so man es mit euch auch tut. Wir alle wollen eine bessere Welt, doch nur wir selbst können dazu beitragen, denn kein einzelner vermag sie zu ändern, aber wenn jeder nur ein bisschen dazu bereit ist, an den anderen zu denken, ist es gut.

RESPEKT    TOLERANZ   AKZEPTANZ

Für mich die drei wichtigsten Wörter hier in diesem Beitrag und nicht nur hier, auch im Leben!

 

 


 

Ja………. Wie seht ihr das? Wie geht ihr denn mit anderen Meinungen um? Diskutiert ihr sie zu Tode, gebt ihr schnell klein bei?

Was denkt ihr über das, was gerade überall so abgeht?

 

Hier die Beiträge meine Pinkys:

 

 

 

 

 

Habt noch einen schönen Tag!

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.