Allgemein

(Tea Party) Steampunk – Wunderland

Hallo meine ‘Madnesser’ 💕

Das Wort gibt es sicher nicht, oder?! 😂
Heute ist Tag 8, der Tea Party. Ich hab ja schon sooo darauf gewartet, aber gut Ding braucht Weile 😉
Gestern gab es bei Sam von Zeilen Geflüster einen Beitrag zu Original und Adaption – der Vergleich.
und nun habe ich das große Vergnügen euch das Wunderland im Zusammenhang mit Steampunk ein wenig näher zu bringen und ich werde am besten sofort loslegen.

Kennt ihr alle das
Wort ‚Steampunk‘???
Also ich muss ja
gestehen, ich wusste nicht so genau, was es heißt.
Ja, klar. Ich konnte
es mir denken, aber so wirklich konnte ich mit dem Wort nichts anfangen. *geh
mich kurz in eine Ecke schämen*
Kurz zur Erklärung:
Der Begriff ist
unterschiedlich zu verstehen und  je nach
Blickwinkel, gibt es einige Erklärungen dafür. Und ich werde hier jetzt nicht
die Erklärung von Wikipedia kopieren und einfügen 😉
Nun gut. Ich weiß
jetzt was es bedeutet. Was können wir uns darunter vorstellen?
Es gibt so viele
Möglichkeiten Steampunk auszuleben und zu interpretieren: Kunst & Design,
Literatur, Mode, Glossar ……….
Also ich hab da gerade
ein paar tolle Bilder im Kopf.
Ein kleines Häuschen,
das mit langen Stahl und dampfbetrieben Beinen sich seinen Weg durch die Städte
und das Wasser bahnt; oder aber auch eine kleine Stadt, über der Menschen mit
dampfbetriebenen Flügeln fliegen; oder ein Mann in Uniform mit einem Art
Maschine am Arm, mit kleinen und großen Zahnrädern, ……….
Jeder hat das etwas Eigenes
in seinen Gedanken, aber nun will ich euch ja endlich über das Wunderland
erzählen, also kommen wir zum eigentlichen Thema 🙂 
Was stelle ich mir unter Steampunk im
Wunderland vor?
Uhhh, da kommen mir
ganz viele Dinge in den Sinn. Alleine die Vorstellung ist wunderbar, verrückt
und verzückend und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dort für einige Zeit zu
leben. Es ist wirklich interessant, was es im Wunderland so alles gibt …… in
meinem Kopf zumindest.
Bäume
Genau! Es gibt hier
nicht einfach normale Nadel- oder Laubbäume, nein. Die sehen hier aus wie
riesige Taschenuhren und laufen sogar Rückwärts!! Könnt ihr euch das
vorstellen?!? Und anstatt von Ästen ragen dort kleine Fernrohre heraus, die auf
eine Art Seilen befestigt sind. *haha* Das gefällt mir. Die Farben sind
natürlich individuell, je nachdem, welche Form die Uhr hat. Oval, eckig, rund,
blau gemischt mit grün und rot gemischt mit orange, einer komplett in pink
und/oder schwarz, ………..
Blumen
Von denen gibt es ja
zu Hauf! Einige stehen stramm, als würden sie Salutieren und andere wiegen sich
sanft mit jedem Luftzug hin und her, wirken so zebrechlich, was sie natürlich
nicht sind. Berührt man diese schießen sie einen gleich ein paar kleine Dornen
in den Körper. Zwar nicht größer als eine Nadel, aber auch das kann verdamm weh
tun, wenn da gleich mal 100 auf die zugeflogen kommen.
Der Weg

Wir wissen ja, dass es
einen Weg durch das Wunderland gibt. Für mich sieht der aus wie eine Art
Rolltreppe, die sich durch Dampf, der links und rechts hervorquillt, bewegt und
dafür muss man natürlich auch etwas machen. Alle paar Meter ist ein Hebel
befestigt, den man umlegen muss, sonst bleibt man stehen. Ob es da wohl nicht
besser wäre neben dem Weg zu gehen? Ist doch so viel anstrengder.

Vögel/Schmetterlinge
Die Flügel der Vögel
sind aus durchsichtigem Metall – gibt es nicht? In meinem Kopf schon 😉 – und ihre
Körper aus buntem Glas und die Augen leuchten wie Juwelen. Manche haben auch
noch ein paar Herzchen auf dem Rücken, damit man gleich erkennt, wohin sie
gehören 😉
Manche Vögelchen sind
aus Zahnrädern mit kleinen Flügelchen dran, die so durch die Gegend fliegen und
wenn man sie berührt, geben sie ganz komische Geräusche von sich. Aber ich
denke in Wirklichkeit drücken sie nur ihre Zufriedenheit aus.
Andere Tiere
Das ist ein wenig
schwieriger zu beschreiben, da es ja sicher sehr viele Tiere hier gibt. Der
Hase würde jedoch plüschig bleiben, weil ich 
ja vielleicht mal was zum Kuscheln brauche 🙂 
Dann gibt es ja noch
Grinser! Ich liebe ihn. Er ist wirklich toll, oder?!  Und meine Lieblingsfigur aus Alice.
*hihi*  Also ich stelle ihn mir ja so
vor, wie eine Konstruktion aus Metall mit Fell. Fell am Kopf, Fell an den
Pfoten und Fell am Schwanz. *haha* Jetzt muss ich selber lachen, aber die
Vorstellung ist einfach zu lustig.
Allgemein
Fortbewegungsmittel
gibt es in dem Sinn keine, denn man muss alles zu Fuß bewältigen. *Haha*
Es gibt Brücken, die
jedes Mal, nachdem man darüber gegangen ist, verschwinden und an einer anderen
Stelle wieder auftauchen. Gras gibt es so wie in unserer Welt; die Diener der
roten Königin sind alles Marionetten und müssen jeden Tag auf’s Neue aufgezogen
werden; das Schloss ändert alle paar Stunden seine Eingänge.
Alles als eine bunte
Mischung. (Ich könnte jetzt noch lange weiterschreiben, aber das würde dann doch den
Rahmen sprengen und ihr will euch ja noch was andres erzählen 😉 )
Bin ich jetzt
verrückt?? Neeee, ich hab nur eine rege Fantasie 😉 
Und nun werde ich euch
erzählen, wie es wirklich im Wunderland von ‚Madness‘ aussieht.
–         
Der Kupferwald: Die Bäume in ganz Wunderland
bestehen aus dem bronzefarbenen Metall. Durch Dellen und Gravuren wird der
Eindruck von Rinde imitiert. Selbst die Blätter sind aus oxidiertem Kupfer,
sodass die oberste Schicht aus einer mintgrünen Oberfläche besteht. In den
Ästen der Bäume hängen mehrere Dutzend Taschenuhren, die alle monoton ticken.
Das Ticken ist ein beständiges Hintergrundgeräusch in dieser Welt. Zudem findet
man in den Baumkronen vereinzelte Spielkarten, die beispielsweise das Profil
der Herzkönigin zeigen.
–         
Blumen/ Gewächse: Pflanzen gibt es im
Wunderland nicht sonderlich viele, doch Alice findet eine Blume aus Stahl und
Eisen geformt. Die Blütenblätter sind hauchzart, doch zugleich „stahlhart“. Der
Stiel so dünn, dass man ihn beim Berührung beinahe zerbricht… Das Gewächs wirkt
zart und zerbrechlich, doch tatsächlich ist es sehr widerstandsfähig.
–         
Der Untergrund wird durch schwarz-weißes
Gestein ausgemacht. Egal ob Steinplatten, Fliesen oder Kies. Der Boden bleibt
immer schwarz-weiß.
–         
Der Himmel im Wunderland ist dunkler als
normal. Er besitzt häufig (und von der Tageszeit abhängig) eine dunkelrote,
tiefviolette oder dunkelblaue Färbung.
–         
Bei Nacht zeigen sich an Wunderlands
Sternenhimmel gigantische, transparente, silberne Zahnräder an deren Zinken
Sterne glitzern. Es wirkt so, als würden sie die Welt in Bewegung halten.
–         
Der Mond besitzt einen milchigen Schein wie in
unserer Welt, doch selbst vom Boden Wunderlands aus kann man einen
komplizierten Mechanismus aus Zahnrädern und Hydraulik erahnen. Alice tauft ihn
den „Mondmechanismus“.
–         
Die Sonne im Wunderland geht nicht im Westen,
sondern im Osten unter. Denn im Wunderland ist alles möglich und nichts so, wie
es scheint.

In manchen Dingen lag ich doch gar nicht sooooo daneben.
Ich denke, ihr habt
jetzt schon ein sehr gutes Bild vom Wunderland in ‚Madness‘, oder?!
Und bestimmt seid ihr
jetzt mehr als nur gespannt auf das Buch 😃
Ein wenig müsst ihr
euch noch gedulden, aber die Zeit vertreiben wir euch schon gut bei der ‚Tea
Party‘ 😉

Vielleicht probiert
ihr mal die tollen Kekse, die dort auf dem Tisch stehen ……….

Morgen gibt es eine Hörprobe von Lunatic Booklover 😍

Die beiden Blumenbilder, die ihr oben weiter seht, stammen alle beiden direkt aus Majas Hand 💕 Ja, ich war auch baff, als ich es zum ersten Mal erfahren habe. Sie sehen einfach mega klasse aus 😍

Hier geht’s zurück zur Party 

2 Kommentare

  • Nikele71

    Ich bin ja begeisterter Steampunk-Leser und war relativ schnell davon begeistert davon, mal eine Geschichte wie Alice im Wunderland dort angesiedelt zu sehen. Deine Vorstellungen und die Buchrealität gefallen mir beide gleichermaßen. Danke, dass Du uns an Deinen Ideen und Gedanken teilhaben lässt und dass Du die Neugierde auf Madness, erneut entfacht hast <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.