Rezension

Teach me love twice – Jasmin Romana Welsch

|  Autor: Jasmin R. Welsch  |   Verlag: SP  |  Seiten: 291  |  eBook    |   Mehr Infos   |

Dieser Band hat mir wirklich gut gefallen. Im Gegensatz zum ersten und auch der anderen Reihe, kamen hier wirklich Gefühle rüber, die in verschiedenen Situation dargelegt wurden. Endlich! Denn das hatte mir gefehlt. Und auch, wenn sie nur angedeutet wurden, verstand ich jede einzelne Anspielung und versteckte Emotion. 

Nachdem ich mir beim Cliffhanger vom vorigen Band schon meine Gedanken gemacht hatte, die richtigen wohlgemerkt, war ich trotzdem leicht geschockt. Aber ich musste so lachen. Irgendwie typisch und genial. 

 

Ein wahrer Freund ist jemand, der dir ehrlich sagt, wenn du ein Idiot bist, danach aber erst recht einen mit dir trinken geht. Ich weiß das zu schätzen, aber mir ist nicht nach Ausgehen zumute.

 

Es ging verdammt heiß her und Remo ist toll! Ein paar mal wünschte ich mir, er wäre mein Wolf, LOL. Ich erfuhr so viel über ihn und all das hatte nur zur Folge, dass ich ihn noch mehr mochte. Aber wer wäre bitte nicht, nach dem ganzen, ihn ihn verschossen gewesen?! Er machte sogar Luca Konkurrenz. Seine Vergangenheit berührte mich und dass er trotzdem war, wer er ist, ist irgendwie unglaublich. Ich hoffe ja, dass wir von ihm, wie bei Luca, eine kleine Geschichte bekommen, auch, wenn ich schon ziemlich viel weiß, ist es etwas Anderes, es ausführlich zu lesen.

Die tollen Szenen flogen nur so dahin und schneller als mir lieb war, war ich durch. Die Emotionen ließen mich immer wieder seufzen und die Anspielungen grinsen.

Das andere Charaktere hier rundete die Geschichte perfekt ab und ich mag es total, wenn sowas passiert. Luca und David hatten einen kurzen Auftritt, den ich schmunzelnd genoss. 

Aber auch Pascal war mir, trotz seiner Art ans Herz gewachsen. Vielleicht bekommt auch er seine eigenen Story. Toll wär’s. 

 

Er knurrt wie ein Wolf, aber er hat das Herz eines Bären aus der Gummibärenbande.

 

Mel ist kein Mädchen von Traurigkeit, bläst kein Trübsal, aber es gab eine Abmachung und ich hätte mich zu 100 % genau so verhalten wie sie. Ihre Handlung konnte ich absolut nachvollziehen. 
Am Ende hätte ich sie echt gerne geschüttelt und gesagt, was für einen Bullshit sie da abzieht. Eine Bratpfanne hätte da jedoch bestimmt auch nicht geholfen. Ich fieberte jede Sekunde mit, doch sie machte es mir echt verdammt schwer, über ihre Reaktion hinwegzusehen, egal wie gut ich sie verstand. Man möchte ja nur, dass sie ihr Happy End bekommt, doch sie wehrte sich mit Füßen.

 

 

Fazit: Dieser Band hatte so viel mehr, als ich zu hoffen wagte und brachte die Gefühle zum Vorschein, auf die ich gewartet hatte. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten, neues Auftauchen zukünftiger, heiße Szenen mit tollen Charakteren und dem genialen Humor machte dieses Buch zu dem, was ich sehr gerne lese und brachte einen perfekten Abschluss.

 

 

Wie war das noch gleich mit dem lockeren Spaß? Eigentlich wollten wir alles unkompliziert halten, aber jetzt schulde ich einem der beiden Lehrer eine Entschuldigung und der andere schuldet mir einen String. Ganz so einfach, ist es doch nicht, alles ›locker‹ zu halten. Spaß haben wir aber trotzdem noch – eine ganze Menge sogar. 
Unser gemeinsamer Skiausflug beschert mir nicht nur coole Pistenerlebnisse und eine heiße Nacht – die länger nachglüht, als sie sollte. Ich finde auch heraus, dass Wölfe immer im Rudel auftreten, Männer mit Tiefgang eine spannende Vorgeschichte haben und dass das Leben nie einem Märchen gleicht. Ich bin keine Prinzessin, nur das bescheuerte Rotkäppchen, das den Wolf gerne knurren hört. 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.