Buch - Herz aus Bronze
Allgemein

Vorstellung Aidan – Herz aus Bronze

Hallo meine Lieben!

Vielleicht habt ihr ja schon von “Herz aus Bronze” gehört, gelesen oder gesehen. Dieses wundervolle Buch kommt aus der Feder von Emily Bähr und ich kann euch jetzt schon sagen, dass es einfach toll ist!! Es erscheint übrigens schon am 17. Mai und genau deshalb hab ich heute auch eine Vorstellung für euch. 

Ich darf euch den Charakter Aidan etwas näher bringen. Von Anfang an mochte ich ihn und er ist wahrlich etwas Besonderes, das könnt ihr mir glauben. Zu viel darf ich natürlich nicht verraten, aber einiges und am besten fang ich gleich mal an.

 


 

Aidan und ich haben beschlossen, einen kleinen Spaziergang zu machen, doch weil es bewölkt ist, nehme ich einen Regenschirm mit. Er meinte, er brauche keinen.
Während wir so durch die Straßen schlendern, nutze ich die Gelegenheit und sehe ihn mit etwas genauer an.

Aidan hat braunes, lockiges Haar mit einem leichten Rotstich, blasse Haut, die von der Stirn bis zum Hals übersät mit hellen, feinen Sommersprossen ist – an der Nase sogar noch dichter. Sieht schnuckelig aus. Seine Augen sind grün, mit einem dunklen Blau um die Iris herum und schon fast zu hellen Wimpern.
Natürlich bemerkt er meinen Blick und sieht mich mit einem Lächeln an. Ich kann gar nicht anders, als es zu erwidern, denn es hat irgendwas Freches an sich und seine Grübchen an der Wange tragen wohl ebenfalls dazu bei. Wir er sich wissend mit der Hand durch seine Haare streicht, lässt ihn durchaus sehr attraktiv erscheinen.
Doch ……..

 

Aiden - Buchcharakter aus Herz aus Bronze


Er ist kein Mensch. Er ist ein Automat. Er hat eine Namen: Aidan.


Wenn er so vor mir steht, könnte ich ihn nicht unbedingt von Menschen unterscheiden, wie ihr bemerkt habt. Ein geschultes Auge natürlich durchaus, aber das habe ich leider nicht. Schließlich habe ich nicht jeden Tag mit Automaten zu tun.

Aidan sieht aus wie wir. Er trägt normale Kleidung, handelt wie wir, mit feinen Unterschieden und doch ist er anders, anders als jeder andere Automat. Sein Membran ist aus so einem wasserdichten Ding, synthetische Haut nennt man das glaube ich, daher ist es ihm auch egal, dass er gerade hier neben mir im Regen steht – denn der Himmel hat seine Schleusen geöffnet – und total nass wird, während er mir die Gegend zeigt. Ich hab natürlich meinen Regenschirm aufgespannt. Mir macht es nämlich schon was aus und vor allem würde mir mit Sicherheit mehr als nur kalt werden.


Zitat aus dem Buch Herz aus BronzeAn seinen Reaktionen könnte man merken, dass er ein Automat ist. Diese sind vorhersehbar. Sie haben Sätze programmiert, auf die sie reagieren können, aber wie alle, empfindet auch Aiden keine Gefühle. Nach einer Weile kann er sie deuten, aber das war es auch schon.
Ihr müsst wissen, diese Blechbüchsen – wie sie oft genannt werden – haben nur eine Lebensdauer von zwei Jahren, dann müsste der Kern erneuert werden. Dies bedeutet jedoch, dass er alle Erinnerungen, die er gesammelt hat, verlieren und vergessen und wieder bei Null anfangen würde. Die meisten jedoch, die einen besitzen, tauschen so einen Automaten jedoch einfach aus. Leisten können es sich sowieso nur die reicheren. Eh klar, oder!?

Gerade lächelt er mich an, denn natürlich merkt er, dass ich euch von ihm erzähle.
Aidan ist ein Alphaautomat. Ist das etwas Besonderes? Tja …… Ich kann euch so viel verraten: die meisten, die hier rumlaufen sind Betaversionen.

Ach ja…… er hat ein Herz, aber nicht so eines, wie ihr gerade denkt. Eine Pumpe, Zahnräder…… aus Bronze! Ist das wichtig? Absolut! Solltet ihr wissen. Warum? *schmunzel schmunzel* ……….
Illustration Buchcharakter aus Herz aus Bronze - Aidan
Jetzt muss ich aber überlegen, wie viel ich euch noch erzählen kann, ohne, dass ihr mir Aidan gleich streitig macht. Ich muss nämlich gestehen…… *flüster flüster* Aidan ist toll!!!! *an dieser Stelle bitte Herzchenaugen vorstellen* 
Ihr wollt wissen warum? Ich schweige …….

Seit Ivy unwillkürlich in sein Leben getreten ist, hat ihn das verändert. Dazu kommt noch: Magie gibt es wirklich! Ehrlich! Genau darum! Was das alles jedoch zu bedeuten hat, verrate ich nicht, denn ihr müsst es schon selber rausfinden!

 


 

Das war’s auch schon mit meiner Vorstellung von Aiden. Ich bin mir fast sicher, dass er euch jetzt schon gefällt. 

Na, seid ihr neugierig geworden. Den Klappentext packe ich euch natürlich auch noch rein.

Ich durfte das Buch schon vorablesen und kann es euch nur empfehlen.

 

Wie kann man jemanden lieben, wenn man selbst kein Herz besitzt?

Gold, Marmor, Seide – Ivy Aldrins Welt könnte schöner und perfekter nicht sein. Dagegen ist Aidans Existenz von Eintönigkeit geprägt, denn er ist ein Automat; eine menschlich aussehende Maschine ohne Emotionen.
Ihre Wege kreuzen sich, als Ivy aus ihrem goldenen Käfig entführt wird. Mit Aidan an ihrer Seite und der Welt gegen sich muss sie sich zurück nach Hause durchschlagen. Dabei geraten beide immer mehr in einen gefährlichen Strudel aus Intrigen, Rätseln und Geheimgesellschaften, der die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Und Ivy muss sich mit drei unumstößlichen Tatsachen abfinden.


Erstens: Jeder hat Geheimnisse. Ihre eigene Familie womöglich die größten.
Zweitens: Ein Herz aus Bronze kann dennoch ein Herz sein.

Drittens: Magie ist real. 

 

 

Mehr zur Autorin: EMILY BÄHR

Link zum Buch: AMAZON

(Bildquellen: Emily Bähr)

 

Habt noch einen schönen Tag!

 

Eure Patrizia

 

 

 

0

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.