#PinkysschlauerFreitag,  Pinky Aktion

Wie das Bloggen unser Leben verändert hat

Hallo meine Lieben!

 

Heute ist der erste Tag der Pinkys!!!! Irgendwie bin ich ja total aufgeregt, denn wer weiß, wie die gemeinsame Aktion von Marie, Reading Maddox Girls, und Sina, Ostseebücherjunkie, bei euch ankommt. Ich hoffe ja gut. 

Nun ….. heute ist #pinkysschlauerfreitag

Das bedeutet, dass wir drei Bloggermädels euch jeden Freitag etwas anderes berichten werden. Sei es über Bücher, Musik, Serien, ect. Einfach Beiträge, über uns bzw. auch was wir über bestimmte Themen denken. Ja, den ganzen Senf solltet ihr euch reinziehen 😉 Aber ich denke, es wird auch bestimmt lustig.

Und ihr könnt gerne mitmachen! Entweder macht ihr einen eigenen Beitrag – wo auch immer ihr wollt -oder kommentiert hier 🙂 Ich würde mich freuen!

Nun kommen wir zum heutigen Thema: Wie das Bloggen unser Leben verändert hat.

Ihr könnt gespannt sein 😉 

Viel Spaß! 

 


 

Wie das Bloggen unser Leben verändert hat

 

Gar nicht! Haha. Ich weiß, ich bin heute wieder mal total witzig.

Es hat sich eigentlich vieles verändert.

Wo soll ich nur anfangen ……. am besten beim Lesen. Früher, was noch nicht soooo lange her ist, habe ich nur gelesen, ohne Rezi zu schreiben. Das kam erst ein wenig später dazu, aber auch vor dem Bloggen schon. Die Bücher habe ich alle regelrecht verschlungen und ich schaffte zwischen 9 und 15 Bücher im Monat. Ja … das ist eine Menge. Heute kann ich nur mehr davon träumen. LOL. Es liegt aber auch daran, dass meine Kinder noch etwas kleiner waren und sich lieber selbst beschäftigt haben, als mit der Mama zu spielen. Heute sieht das ganze ja total anders aus. Durch das Testlesen und vielleicht auch durch das Rezi schreiben bin ich eine totale Schnecke geworden. Was ich jedoch bemerkt habe, ist, dass ich mir alles viel mehr einpräge. Ich weiß einfach viel mehr Details von den jeweiligen Büchern und die bleiben da auch noch lange drin.

 

Ich komme durch die ganzen Beiträge und Rezensionen gar nicht mehr so viel zum Lesen. Das ganze nimmt doch mehr Zeit in Anspruch, als ich glaubte. Alleine bei diesem hier sitze ich, wenn er dann mal fertig ist, 30-45 Minuten, nur beim Schreiben. Das Design und alles kommt noch dazu. Aber ich liebe es! Ich schreibe gerne, lasse mich inspirieren und experimentiere sehr gerne herum. Egal mit was. Ob es nun die CSS Codes sind oder meine eigenen Bildchen. 

Das ist das nächste was sich verändert hat. Ich hab meine Liebe zu Bildern entdeckt. Ich fotografiert früher immer schon gerne und viel, aber hier habe ich so viele qualitative Buchfotos gesehen, dass es mich einfach gepackt hat, denn sowas wollte ich auch. Und mittlerweile könnt ihr meine “Werke” bei jeder Rezi bewundern. Hihi……

 

Meine Freizeit wurde auch vom Bloggen total in Beschlag genommen, was mich selbst überhaupt nicht stört, denn ich liebe es! Viele können das nicht verstehen, aber das ist dann wohl deren Sache. Mit viel Liebe habe ich mir meinen Blog aufgebaut und zusammengerichtet, wie ich ihn haben wollte und ein klein wenig bin ich stolz darauf 😉 Ja, ich gehe nicht mehr so oft bis gar nicht mehr aus, aber wenn ich Lust drauf habe, mache ich das ja trotzdem. Da muss auch mein Buch mal hinten anstehen. Aber ja, ich bleib lieber zuhause und lese 😉 

Was sich noch verändert hat, ist die Wartezeit. Am Abend wird halt noch schnell ein Kapitel gelesen mit den Worten “Ich komme gleich”, bevor ich ins Bett gehe oder mich mit meinem Freund vor den Fernseher setzte. Auch wenn wir was vorhaben, muss ich immer mehr Zeit einberechnen, denn dann von hier auf jetzt  kann ich unmöglich mitten im Satz abbrechen! Das geht ja so überhaupt nicht! LOL. 

 

Durch das Bloggen habe ich viele wunderbare Menschen kennengelernt, egal ob Leser, andere Blogger oder Autoren. Ein paar sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich möchte sie nie mehr missen. Sie haben mein Leben, genauso wie die Bücher, bereichter. Mit ihnen kann ich über meine Leidenschaft quatschen, wo ich vorher doch nur sehr selten ein offene Ohr gefunden habe, oder aber auch über andere Dinge, die mich gerade beschäftigen oder über die ich mich aufregen könnte. Sie freuen sich mit mir und egal, ob wir mal ein paar Tage nichts voneinander hören, weiß ich, dass sie immer noch da sind 🙂

 

Jetzt hab ich wohl doch zu viel geplappert und sehr ausführlich vom Einen zum Anderen gekommen.

Kurz und bündig: Es hat mein Leben bereichert und meine Freizeit total in Anspruch genommen. 

Haha. Ja das war’s, was ich eigentlich sagen wollte. Eigentlich gar keine großen Veränderungen, wie ihr seht und doch sehr einschlägig.

 

 

 


 

Wie sieht das bei euch aus? Hat das Lesen/Bloggen euer Leben auch verändert? Erzählt es mir! Ich bin sehr neugierig!

 

Hier die Beiträge meiner Bloggermädels:

 

 

 

 

 

Habt noch einen schönen Tag!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.